News

Snapchat-Macher arbeiten angeblich an eigener Drohne

Eifert Snapchat bald DJI nach und bringt eine eigene Drohne auf den Markt?
Eifert Snapchat bald DJI nach und bringt eine eigene Drohne auf den Markt? (©YouTube/DJI 2016)

Snapchat ist schon lange nicht mehr nur eine App zum Verschicken von sich selbst zerstörenden Videos. Die Macher hinter der Anwendung bieten inzwischen auch eine verrückte Kamerabrille an und arbeiten hinter den Kulissen angeblich sogar an einer eigenen Drohne.

Was GoPro mit der Karma vorgemacht hat, will das Unternehmen hinter der Messenger-App Snapchat nun angeblich nachmachen: eine eigene Drohne. Wie die New York Times von drei Personen aus dem Umfeld der Firma Snap erfahren haben will, habe das Unternehmen an einem eigenen Quadcopter gearbeitet. Diese Snapchat-Drohne könnte Überkopf-Aufnahmen des App-Users machen und die Fotos und Videos dann direkt in den Messenger einspeisen.

Snapchat strebt neue Märkte an

Allerdings bleibt unklar, ob es diese Snapchat-Drohne tatsächlich irgendwann zu kaufen geben wird oder ob das Gerät ein reines Experiment bleibt. Snap selbst wollte sich zu dem Bericht nicht äußern. Die Arbeit an der Drohne soll angeblich auf dem Projekt der Snapchat Spectacles basieren, einer kuriosen Sonnenbrille mit eingebauter Kamera.

Im September 2016 hatte das Unternehmen hinter der App Snapchat seinen Namen zu Snap geändert. Dieser Schritt sollte wohl auch symbolisieren, dass sich die Firma nicht mehr nur auf die Mobile-Anwendung reduzieren will. Derzeit wird ein baldiger Börsengang von Snap erwartet – es könnte der Größte in der Technologiebranche seit dem Börsengang von Twitter im Jahr 2013 werden. Derzeit ist ein Börsenwert von 22 Milliarden Dollar angepeilt – genug Geld also für weitere Entwicklungsprojekte wie eine Snapchat-Drohne.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben