menu

Snapdragon 888 bringt Fortschritte bei Gaming, KI und Bildverarbeitung

qualcomm-snapdragon-888-prozessor-chip
Der Snapdragon 888 ist Qualcomms Top-Handy-Chip des Jahres 2021. Bild: © Qualcomm 2020

Der neue Smartphone-Prozessor Snapdragon 888 5G wird viele Android-Flaggschiffe des Jahres 2021 antreiben. Die wichtigsten Fortschritte gibt es für Gamer und Fotografen, außerdem rechnet die künstliche Intelligenz (KI) des Chips erheblich schneller.

Der Snapdragon 888 wird im nächsten Jahr in Flaggschiff-Smartphones von Herstellern wie Sony, LG, Motorola, Xiaomi und OnePlus unterkommen. Da ist es umso spannender, was der neue Chip leistet. Qualcomm hat auf dem Snapdragon Tech Summit Digital 2020 zumindest ein paar Infos preisgegeben. Gamer, die schnelle Süiele wie Ego-Shooter oder Rennspiele zocken, dürfen sich freuen: Die neue Adreno-Grafikeinheit im Snapdragon 888 ist auf das Gaming mit 144 Bildern pro Sekunde (FPS) ausgelegt. Das bedeutet eine flüssige Darstellung, bei der das Können der Zocker und nicht die Technik über den Sieg entscheidet.

Um 35 Prozent schnellere Bildverarbeitung

Fotografen interessiert vor allem die Bildverarbeitung und die KI. Die gute Nachricht für sie: Der Snapdragon 888 soll bei der Fotoverarbeitung rund 35 Prozent schneller sein als der Snapdragon 865, konkret schafft der neue Prozessor laut Qualcomm 120 12-Megapixel-Fotos in einer Sekunde. Hierbei geht es weniger darum, wirklich 120 Fotos in einer Sekunde zu knipsen, sondern um die Geschwindigkeit der Bildverarbeitung im Hintergrund für verschiedene Zwecke, auch für Videos. Die schnellere Bildverarbeitung sollte hübschere Ergebnisse aus den kleinen Handy-Sensoren zaubern.

Mächtige künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz kommt unter anderem bei der Bildverarbeitung zum Einsatz, die nun mit 26 statt 15 TOPS wie beim Vorgänger arbeitet. Die Abkürzung steht für Tera Operations per Second, konkret sind es 8 Bit Integer Ops per Second. Welche Vorteile das in der Praxis eröffnet, wird sich zeigen. Die KI-Leistung fällt aber jedenfalls deutlich höher aus.

Schließlich ist das neue 5G-Modem Snapdragon X60 integriert, das mmWave, Sub-6-Frequenzbänder und Multi-SIM bietet. Will heißen: Das Modem erlaubt alle wichtigen 5G-Verbindungen, und das sogar mit zwei 5G-kompatiblen SIM-Karten in einem Handy.

Mit Wi-Fi 6E und Bluetooth 5.2

Für das WLAN ist Wi-Fi 6E zuständig, Headsets lassen sich per Bluetooth 5.2 koppeln. Der Name des neuen Qualcomm-Prozessor kommt unerwartet, die Tech-Welt war von der Bezeichnung Snapdragon 875 ausgegangen. Qualcomm entschied sich für die Zahlenfolge 888 – vermutlich, weil die 8 in China als Glückszahl gilt. Hersteller Xiaomi hat bereits erklärt, beim kommenden Flaggschiff Mi 11 auf den neuen Chip zu setzen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Smartphones

close
Bitte Suchbegriff eingeben