So entstanden die ersten Emojis fürs iPhone

Eine Auswahl an Emojis, die Angela Guzman 2008 für das iPhone designte.
Eine Auswahl an Emojis, die Angela Guzman 2008 für das iPhone designte. (©Angela Guzman 2018)
Alexander Mundt Wartet weiterhin sehnsüchtig auf die ersten erschwinglichen OLED-TVs mit 65 Zoll aufwärts.

Eine ehemalige Apple-Praktikantin warf anlässlich ihres 10. Jahrestages einen Blick zurück auf die Entstehungsgeschichte der ersten iPhone-Emojis und gewährt einen interessanten Einblick in die Anfänge. So hat etwa Steve Jobs persönlich seinerzeit die ersten Emojis geprüft und freigegeben.

Angela Guzman, ehemalige Praktikantin bei Apple und Grafikdesign-Studentin der Rhode Island School of Design (RISD), hat im Rahmen ihres zehnjährigen Jubiläums über die Anfänge der ersten Emojis auf dem iPhone geplaudert, wie MacRumors mit Verweis auf das Magazin Medium berichtet. Im Jahr 2008 stieß Guzman zum iPhone-Team hinzu und arbeite mit Apple-Designer Raymond daran, die ersten 500 Emojis fürs iPhone zu designen. Als die damalige Studentin mit dieser Aufgabe vertraut wurde, waren Emojis in der englischsprachigen Welt noch vergleichsweise ungewohnt. Zunächst habe sie einen Crashkurs in Sachen Apple-Design absolviert, bevor sie sich an die Arbeit gemacht habe.

Steve Jobs segnete die ersten Emojis persönlich ab

Schon von Beginn an habe das Team penibel darauf geachtet, die Emojis unglaublich detailreich zu gestalten – schließlich wurde jedes Emoji vom damaligen Apple-Chef Steve Jobs persönlich begutachtet und vor dem Launch freigegeben. Immer und immer wieder habe Guzman mit höchstmöglicher Akribie alle Details geprüft, etwa die Richtung der Holzmaserung oder das gestrickte Leder auf einem Fußball. Sie habe versucht, alle Details in jedem einzelnen Pixel festzuhalten, da jede Feinheit von hoher Bedeutung gewesen sei. Eine kleine Anekdote hatte die Designerin ebenfalls parat: So diente das glückliche Häufchen-Emoji zugleich als Inhalt der Eistüte. Emojis mit besonders vielen Details wurden als Letztes bearbeitet, so auch die ikonische Tänzerin mit dem roten Kleid.

Ihre Premiere feierten die Emojis schließlich im November 2008 in Japan. Seitdem haben die Emojis die Art und Weise unserer Kommunikation nachhaltig verändert. Mittlerweile sind sie fester und wichtiger Bestandteil von iOS, und Apple arbeitet weiter daran, alle neuen Emojis des Unicode-Konsortiums zu verfeinern. Neue Emojis wurden zuletzt mit dem Update auf iOS 11.1 eingeführt, weitere werden im Laufe des Jahres folgen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben