News

So funktioniert das Store-Display der Apple Watch

So wird die Apple Watch normalerweise ausgestellt.
So wird die Apple Watch normalerweise ausgestellt. (©CC: Flickr/Ted Eytan 2015)

Geheimnis gelüftet: Die Apple Watch wird in Apple Stores mit einem speziellen Display ausgestellt. Die intelligente Uhr ist dabei mit einem iPad verbunden, das nähere Informationen zu den Funktionen der Smartwatch bereitstellt. Die Verbindung läuft aber nicht drahtlos, sondern über den geheimen Wartungsport der Uhr.

Die brasilianischen Blogger von Blog do iPhone verraten, wie die Apple Watch und das iPad im Apple Store miteinander verbunden sind. Versteckt unter der gemeinsamen Halterung ist die Smartwatch per Kabel an das Tablet angeschlossen. Der geheime Wartungsport unter der Armbandhalterng der Uhr spielt dabei scheinbar ebenfalls eine Rolle. Wenn auf der Uhr also eine App durch den potenziellen Käufer geöffnet wird, werden direkt Daten zum größeren Bildschirm des kombinierten Store-Displays weitergeleitet.

Kombinierte Batterie zum Aufladen?

Ein zusätzlicher USB-C-Anschluss an der Seite des Store-Displays lässt laut MacRumors vermuten, dass beide Apple-Geräte über Nacht dank eines gemeinsamen Ports geladen werden können. Da der ausgestellten Apple Watch während eines Tages voller Kundentests nicht der Saft ausgeht, vermuten die Experten, dass eine Batterie in dem Store-Display verbaut sein könnte. Dank der im Netz veröffentlichten Bilder aus Brasilien ist nun zumindest ansatzweise enthüllt worden, wie das interaktive Zusammenspiel von Apple Watch und iPad funktioniert.

Vor Einführung dieser Store-Displays hatten Kunden im Laden nur die Möglichkeit, die Apple Watch mit einer eigens eingerichteten rudimentären Demo-Software testen. Dank der Kombination mit dem iPad vermittelt Apple nun vor dem Kauf einen noch besseren Eindruck von der Apple Watch.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben