News

So hilft Microsofts HoloLens der NASA bei der Mars-Erkundung

Mit der HoloLens kann die NASA virtuelle Marsspaziergänge unternehmen.
Mit der HoloLens kann die NASA virtuelle Marsspaziergänge unternehmen. (©NASA 2015)

Auf dem Mars arbeiten? Microsoft macht's möglich. Die am Mittwochabend präsentierte VR-Brille HoloLens soll NASA-Mitarbeitern bei der Erkundung des Mars helfen. Dafür entwickeln beide Unternehmen gerade gemeinsam eine Software namens OnSight.

Von allen Ankündigungen auf dem großen Windows 10-Event am Mittwoch bekam die HoloLens wohl am meisten Aufmerksamkeit. Das mag daran liegen, dass die Virtual Reality-Brille eine Vielzahl an neuen Möglichkeiten eröffnet – in allen Bereichen des Lebens. Auch die Wissenschaft will sich die Technologie zunutze machen. Wie die NASA in einer Pressemitteilung erklärte, arbeite man gemeinsam mit Microsoft bereits an einer Software, die den Wissenschaftlern bei der Mars-Erkundung hilft. OnSight wird gespeist von Daten, die der Mars-Rover Curiosity gesammelt hat, und gibt diese Informationen an Microsofts HoloLens weiter.

HoloLens macht Marsspaziergänge im Büro möglich

"OnSight ermöglicht es unseren Rover-Wissenschaftlern, den Mars direkt von ihrem Büro aus zu erkunden und Mars-Spaziergänge zu unternehmen", sagt Dave Lavery vom Mars Science Laboratory der NASA. "Es wird unsere grundsätzliche Wahrnehmung des Mars verändern", ist sich der Forscher sicher. Denn dank HoloLens können die Wissenschaftler mehr mit der Umgebung interagieren – beispielsweise an Felsformationen herangehen und sie aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten. Und das auf ganz natürliche Art und Weise, indem sie ihren Kopf entsprechend bewegen.

"Bisher waren unsere Mars-Forscher vor einen Computer-Bildschirm gefesselt", erklärt Jeff Norris, Projektmanager von OnSight. Selbst 3D-Bilder würden nicht die natürliche Tiefe erreichen, die mit der HoloLens möglich wird. Wie das Zusammenspiel von realer und virtueller Welt bei der Erkundung des Roten Planeten funktioniert, wird sich in der zweiten Jahreshälfte 2015 zeigen. Dann will die NASA OnSight im Rahmen der Curiosity-Mission ausgiebig testen. Ab Juli soll die HoloLens auch genutzt werden, um den Rover auf dem Mars zu steuern.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben