So schützt Google seine 85.000 Mitarbeiter vor Phishing

Google-Mitarbeiter nutzen U2F-Sicherheitsschlüssel gegen Phishing.
Google-Mitarbeiter nutzen U2F-Sicherheitsschlüssel gegen Phishing. (©Yubico 2018)
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Laut Google wurden die über 85.000 Mitarbeiter des Unternehmens seit 2017 kein Opfer von Phishing mehr. Nun hat der Internetriese verraten, wie der Datenklau beendet werden konnte.

Google-Mitarbeiter nutzen seit Anfang 2017 physische USB-Sicherheitsschlüssel als alternativen Ansatz für die Zwei-Faktor-Authentifizierung. Das verriet das Unternehmen gegenüber Krebs on Security. Die USB-Schlüssel sind günstige Geräte für um die 25 Euro, welche die Mitarbeiter am Schlüsselanhänger befestigen können. "Wir hatten seit der Einführung der Sicherheitsschlüssel bei Google keine berichteten oder bestätigten Account-Übernahmen mehr", sagte ein Google-Sprecher gegenüber Krebs on Security.

Physischer Schlüssel für die Zwei-Faktor-Authentifizierung

Die Zwei-Faktor-Authentifizierung erfordert herkömmlicherweise neben der Eingabe eines Passworts die Eingabe eines einmaligen Codes, der dem Nutzer via Textnachricht auf das Handy geschickt wird. Der USB-Sicherheitsschlüssel ersetzt diesen Vorgang durch U2F (Universal 2nd Factor), das dem Nutzer erlaubt, einfach den USB-Schlüssel in den Computer zu stecken und einen Button auf dem Schlüssel zu drücken, um sich einzuloggen.

Große Anbieter unterstützen die U2F-Sicherheitsschlüssel

Die U2F-Sicherheitsschlüssel werden von Apps wie Dropbox, Facebook, Github und den Google-Services unterstützt. Auch Passwortmanager wie Keepass, LastPass und Dashlane sind mit U2F kompatibel. Außerdem unterstützen die Browser Chrome, Firefox und Opera die Schlüssel. Microsoft möchte den U2F-Support gegen Jahresende angeblich auch für den Edge-Browser einführen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben