menu

So sieht das erste "TikTok-Smartphone" aus

TikTok-Smartphone
Jianguo Pro 3 wurde in Zusammenarbeit mit den Machern der App TikTok entwickelt.

Angekündigt wurde es schon vor einigen Monaten, nun ist es da: das erste Smartphone der Firma hinter der beliebten Video-App TikTok. Doch kann das Handy überhaupt etwas Besonderes?

Als Ende Juli 2019 bekannt wurde, dass ByteDance als Mutterfirma von TikTok ein eigenes Smartphone auf den Markt bringen will, war das Stirnrunzeln bei vielen Branchenbeobachtern groß. Was sollte ein solches Gerät als Alleinstellungsmerkmal bieten? Nun wurde das "TikTok-Smartphone" laut Engadget offiziell vorgestellt und die Erkenntnis lautet: nicht viel.

Das "TikTok-Handy", das ByteDance vom chinesischen Partnerhersteller Smartisan fertigen lässt und das auf den griffigen Namen Jianguo Pro 3 hört, ist tatsächlich ein relativ überraschungsarmes Smartphone. Im Inneren arbeitet der Snapdragon 855+, den man etwa auch im OnePlus 7T Pro findet, unterstützt von 12 GB Arbeitsspeicher. Auf der Rückseite sitzen ganze vier Kameras, zudem gibt es einen Fingerabdruckscanner im Display und einen Akku mit 4.000 mAh.

TikTok-Filter für alle Videos

Die einzige Besonderheit des Jianguo Pro 3 und zugleich die Berechtigung für den Namen "TikTok-Smartphone" ist die Tatsache, dass Nutzer die TikTok-App (beziehungsweise die chinesische Version namens Douyin) direkt vom Sperrbildschirm aus starten können. Zudem können User die bekannten Filter und Effekte auf Videos mit jedweder Länge anwenden. In der App selbst sind maximal fünf Minuten möglich.

Das Jianguo Pro 3 erscheint in China für den Preis von umgerechnet 368 Euro. Dass das Smartphone jemals offiziell in Deutschland verkauft wird, ist aber sehr unwahrscheinlich.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Smartphones

close
Bitte Suchbegriff eingeben