News

So viel kosten die Bauteile des Galaxy S7

Die reinen Materialkosten des Galaxy S7 betragen nur 255 US-Dollar.
Die reinen Materialkosten des Galaxy S7 betragen nur 255 US-Dollar. (©TURN ON 2016)

Verkauft wird das Galaxy S7 für rund 650 Dollar, die Komponenten des Smartphones schlagen aber nur mit 255 US-Dollar zu Buche. Gemessen daran ist das S7 deutlich teurer als das iPhone 6s.

Kauft man alle Bauteile des Galaxy S7 einzeln, muss man dafür rund 255 US-Dollar auf den Tisch legen. Das berichtet GSM Arena unter Berufung auf eine Untersuchung von IHS Technology. Die Wirtschaftsexperten haben das Galaxy S7 einem Teardown unterzogen und einmal genau untersucht, was die einzelnen Bauteile kosten. Der größte Kostenpunkt des Galaxy S7 ist der Hochleistungs-Chip Snapdragon 820 mit 62 US-Dollar – darin inbegriffen sind alle Chip-Komponenten von Qualcomm.

Quad HD-Display des Galaxy S7 kostet 55 US-Dollar

Das 5,1 Zoll große Quad HD-Display ist im Vergleich zum Vorgänger unverändert und kostet 55 US-Dollar. Der 32 GB NAND-Flashspeicher wird mit 7,25 US-Dollar beziffert, die 4 GB RAM bewegen sich in einem preislichen Rahmen von 25 US-Dollar. Sensoren für Fingerabdruck, Kompass, Druck und mehr tragen mit 4,25 US-Dollar zu den Gesamtkosten bei. Und auch die 12-Megapixel-Kamera mit Dual-Pixel-Technologie kostet gerade einmal 13,70 US-Dollar, für die Endmontage werden schließlich noch rund 5 US-Dollar fällig.

Galaxy S7 kostet deutlich mehr als das iPhone 6s

Zusammen mit den restlichen Komponenten ergibt sich ein Preis von 255 US-Dollar für das Galaxy S7, also umgerechnet circa 230 Euro. Wer jetzt aber glaubt, er könnte sein Galaxy S7 im Falle eines Defekts kostengünstig reparieren, irrt. Die Reparaturexperten von iFixit haben nämlich enthüllt: Das Top-Modell von Samsung ist extrem schwierig zu reparieren.

Schon kurz nach dem Release des iPhone 6s hatte IHS Technology auch das Apple-Smartphone genauer untersucht – und errechnete für dieses Gerät reine Materialkosten in Höhe von 211,50 US-Dollar. Nicht inbegriffen sind wie immer Kosten für Entwicklung, Werbung oder Vertrieb. Die letztliche Gewinnmarge bleibt natürlich unklar, dürfte beim Galaxy S7 im Vergleich zum iPhone 6s jedoch deutlich geringer sein.

fullscreen
IHS Technology hat das Galaxy S7 auseinandergenommen und die Kosten aufgeschlüsselt. (©IHS Technology 2016)

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben