menu

So wird der mächtige Mac Pro gekühlt

apple-mac-pro-kuehlung
Apple hat die Kühlung des Mac Pro näher erklärt.

Trotz der hohen Leistung hat der Mac Pro eine recht leise Kühlung. Ingenieure von Apple haben nun erklärt, wie der Rechner ohne Lärm kühl gehalten werden kann.

Das Geheimnis der Mac-Kühlung liegt unter anderem im berüchtigten "Käsereibe"-Design des Gehäuses. Das verrieten die verantwortlichen Apple-Ingenieure gegenüber Popular Mechanics. Durch dieses pusten drei Axiallüfter auf der Vorderseite die Luft durch das Gehäuse. Damit die Lüfter keinen unangenehmen Klang von sich geben, ist ihr Design an das von Autoreifen angelehnt. Das Muster im Aluminium-Gehäuse ist so optimiert, dass es möglichst viel Hitze verteilt.

Luft gelangt von der Aufstellung unabhängig durch das Gehäuse

Die halbkugelförmigen Löcher haben den Vorteil, dass die Luft unabhängig von der Ausrichtung des Mac Pro durch das Gehäuse geblasen werden kann. Es ist also unwichtig, ob es horizontal oder vertikal aufgestellt wird. Im Vergleich zum Vorgänger Power Mac G5 ermöglicht das neue Gehäusedesign laut Apple einen um 20 Prozent größeren Luftstrom. Auch das Pro Display besitzt Lüfter und gelöchertes Aluminium für die Kühlung.

Gute Performance ohne Lärm

Eine besondere Herausforderung für Gehäuse-Designs besteht darin, die Luft davon abzuhalten, dass sie in bestimmten Kanälen gefangen bleibt und nicht durch das ganze Gehäuse fließen kann. Der Apple-Ingenieur John Ternus sagte: "Wir möchten eine wirklich gute Performance bekommen, wobei der Lärm entweder nicht hörbar ist oder zumindest angenehm klingt. Eine ganze Menge Analyse ist notwendig, um herauszufinden, wie das möglich ist."

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Mac

close
Bitte Suchbegriff eingeben