So wirst Du den Apple HomePod in iOS 11 bedienen

Sprechtempo, Druckempfindlichkeit und vieles mehr sollen sich über die Home-App einstellen lassen.
Sprechtempo, Druckempfindlichkeit und vieles mehr sollen sich über die Home-App einstellen lassen. (©YouTube/TechnoBuffalo 2017)
Alexander Mundt Wartet weiterhin sehnsüchtig auf die ersten erschwinglichen OLED-TVs mit 65 Zoll aufwärts.

Der Release des Apple HomePod nähert sich unaufhaltsam: Jetzt sind Screenshots von iOS 11 aufgetaucht, die zeigen, wie der Lautsprecher konfiguriert werden kann. Interessant: Der HomePod wird offenbar ein Multiuser-System an Bord haben.

Verbreitet wurden die Screenshots von der französischen Seite iGeneration, wie 9to5Mac meldet. Die Aufnahmen sollen von Angestellten stammen, die den Apple HomePod bereits seit Dezember ausführlich testen. Dabei zeigen die Screenshots, welch umfangreiche Einstellungen Nutzer über die Home-App vornehmen können. Auf Wunsch kann etwa eine Bezeichnung für den Lautsprecher vergeben werden, auch die einzelnen Räume lassen sich individuell bezeichnen. Außerdem lassen sich etwa die LED-Toucheingaben auf der Oberseite des Lautsprechers ein- und ausschalten oder Siri-Soundeffekte deaktivieren.

iMessage-Versand über Siri nur für den Besitzer möglich

Ebenso kann definiert werden, ob Siri auch auf Knopfdruck Sprachbefehle empfangen darf oder nicht. Zudem soll sich die Sprechgeschwindigkeit ebenso einstellen lassen wie die Druckempfindlichkeit. Ist die Siri-Wellenform gerade nicht auf dem Touchfeld aktiv, sollen stattdessen Lautstärketasten eingeblendet werden. Ferner heißt es, der Apple HomePod unterstütze ein Multiuser-System, das den eigentlichen Besitzer anhand der Stimme von anderen Nutzern unterscheiden kann. So wird es nur einer Person anhand der hinterlegten Apple-ID möglich sein, über Siri Textnachrichten per iMessage zu verschicken. Andere Nutzer werden aber unter anderem die Musik steuern können.

Wie genau der Einrichtungsvorgang ablaufen soll, zeigten bereits frühere Aufnahmen aus dem vergangenen Jahr. Erst jüngst wurden zudem in einer Beta von iOS 11.2.5 HomePod-spezifische Icons entdeckt, die für unterschiedliche Szenen in Apple HomeKit gedacht sein dürften. Allen Hinweisen zufolge soll ein Release des Siri-Lautsprechers kurz bevorstehen, zunächst jedoch nur in den USA, Australien und Großbritannien zum Preis von 349 US-Dollar. Für Deutschland wurde der Apple HomePod noch nicht angekündigt.

homepod einrichtung fullscreen
Über die Home-App soll sich der HomePod konfigurieren lassen. (©iGeneration 2018)
Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben