menu

Sonos zeigt Premium-Soundbar Arc, Five-Lautsprecher und neuen Sub

Sonos-Arc-Lifestyle-1
Die Sonos Arc ist die neue Premium-Soundbar des Lautsprecherspezialisten.

Mit der Sonos Arc erscheint bald eine Premium-Soundbar für das Heimkino. Sie bietet Dolby-Atmos-Unterstützung inklusive Höhenkanäle. Außerdem präsentierte der Hersteller den Nachfolger des Smart-Speakers Play:5 namens "Five" und die dritte Generation des Subwoofers Sonos Sub.

Die High-End-Soundbar Sonos Arc ersetzt die Playbar und auch die Playbase. Sie bringt elf Treiber mit, davon sind zwei für die Dolby-Atmos-Höhenkanäle vorgesehen. Zwei weitere sind jeweils im 90-Grad-Winkel angebracht, um als Surround-Kanäle zu dienen. Der Sound prallt seitlich der Zuhörer von den Wänden ab, das simuliert den Rundum-Klang. Soundbars mit Höhenkanälen für Dolby Atmos sind noch relativ selten.

sonos-arc-soundbar-bildfullscreen
Die Sonos Arc ist eine große High-End-Soundbar.

Mit Sonos Sub und Five zum Heimkino-Komplettset

Sonos bezeichnet die Arc als "5.0-Soundbar", da es fünf unterschiedliche Kanäle gibt. Wer möchte, kann den neuen Sonos Sub der dritten Generation mit der Soundbar verbinden, er übernimmt dann den Bass in einem 5.1-Setup.

Außerdem können die neuen Five-Speaker für besseren Surround-Sound als Rücklautsprecher mit der Arc gekoppelt werden. Zu diesem Zweck lassen sich auch andere Sonos-Lautsprecher einsetzen, sogar die Smart-Speaker von Ikea. Ist es etwas später und sollen die Nachbarn geschont werden, kommt der Nachtmodus der Arc-Soundbar zum Zuge. Er dreht die Dynamik des Sounds runter.

Five und Sub 3 mit wenigen Neuerungen

Sonos-Five-Lifestyle-Bildfullscreen
Die Smart-Speaker Sonos Five haben ein neues Design erhalten.

Der Sonos Five bietet im Vergleich zum Play:5 ein frisches Design, einen neuen Chip und mehr Arbeitsspeicher. Beim Sonos Sub ändert sich nur die Smart-Technik, das Design bleibt so gut wie gleich. Das Highlight der Präsentation war insofern die komplett neue Soundbar Sonos Arc. Sie wird via HDMI-Anschluss mit dem TV verbunden und empfängt den Klang über eARC oder ARC – HDMI übernimmt am Fernseher also die Funktion des Audioausgangs. Der TV dient als Hub, an dem andere Geräte wie Spielekonsole und Blu-ray-Player angeschlossen werden.

Die Steuerung der Smart-Speaker funktioniert wie gewohnt per TV-Fernbedienung, über die Sonos-App auf dem Handy oder via Sprachsteuerung. Dafür sind vier Fernfeld-Mikrofone an der Soundbar montiert. Das Gerät unterstützt unter anderem Amazon Alexa und den Google Assistant, zudem lässt sich Musik via Apple AirPlay 2 auf die Soundbar streamen.

Ab dem 10. Juni im Handel erhältlich

Alle neuen Sonos-Geräte können ab dem 6. Mai vorbestellt werden und sind ab dem 10. Juni im Handel erhältlich. Die Sonos Arc kostet 900 Euro, der Sonos Five 580 Euro und der Sonos Sub (3. Generation) 800 Euro.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Sonos

close
Bitte Suchbegriff eingeben