menu

Sony auf dem MWC 2019: Alle Infos zu Xperia 1, 10, 10 Plus & L3

Das Sony Xperia 1 bietet ein 4K-Display im 21:9-Format.
Das Sony Xperia 1 bietet ein 4K-Display im 21:9-Format.

Sony hat auf dem MWC 2019 das Einsteiger-Smartphone Xperia L3, die Mittelklasse-Handys Xperia 10 und 10 Plus sowie das Flaggschiff Xperia 1 vorgestellt. Nur das Xperia L3 setzt noch auf 18:9 – die anderen Smartphones bieten Displays im schmalen 21:9-Format.

Xperia 1 als neues Flaggschiff

21:9 soll das perfekte Format für die Aufzeichnung und Betrachtung von Videos auf dem Handy sein. Das erklärte Sony bei der Präsentation der neuen Xperia-Smartphones auf dem MWC 2019. Angeführt werden sie vom Flaggschiff Xperia 1, das ein 6,5 Zoll großes HDR-OLED-Display mit einer Auflösung von 3840 x 1644 Pixeln bietet. Dabei handelt es sich quasi um eine 4K-Auflösung, die an das schmale 21:9-Format angepasst wurde. Das Handy ist nach IP68 wasserdicht.

Der neue Prozessor Snapdragon 855 darin wird von 6 GB Arbeitsspeicher begleitet und Daten kommen auf einem erweiterbaren 128-GB-Speicher unter. Hinten ist eine Triple-Kamera verbaut, die aus optisch stabilisierten Weitwinkel- und Zoom-Kameras sowie einer Ultraweitwinkelkamera mit einer Auflösung von je 12 Megapixeln besteht. Die Selfie-Kamera löst mit 8 Megapixeln auf. Das Smartphone bietet, wie der Vorgänger, Stereolautsprecher. Der Akku hat derweil eine Kapazität von 3330 mAh.

Auch Xperia 10 und 10 Plus kommen mit 21:9-Displays

Sony-Xperia-10-2 fullscreen
Das Sony Xperia 10 setzt auch auf ein schmales 21:9-Display.

Auch das Display des Xperia 10 Plus misst 6,5 Zoll, aber die Auflösung des LCD-Displays ist mit FHD+ geringer und es verzichtet auf HDR-Support. Für die Leistung ist der Mittelklasse-Chip Snapdragon 636 zuständig, der von 4 GB Arbeitsspeicher unterstützt wird. Der 64-GB-Speicher lässt sich erweitern. Eine Dual-Kamera mit 12 Megapixeln plus 8-MP-Zoom wird von einer 8-MP-Kamera vorne ergänzt. Der Akku hat eine Kapazität von 3000 mAh.

Das Xperia 10 setzt derweil auf einen 6-Zoll-Bildschirm. Der etwas schwächere Snapdragon 630 wird von 3 GB Arbeitsspeicher begleitet und Daten landen auf dem 64 GB großen internen Speicher, der sich wiederum erweitern lässt. Hinten sind eine 8-Megapixel- plus eine 5-Megapixel-Kamera verbaut, wobei letztere für die Tiefenschärfe zuständig ist. Der Akku umfasst 2870 mAh. Beim Xperia 1, 10 und 10 Plus ist der Fingerabdrucksensor jeweils im Power-Button an der Seite angebracht.

Xperia L3 im klassischen Design mit Riesenrändern

Xperia-L3 fullscreen
Das Sony Xperia L3 ist ein Einsteiger-Smartphone mit großen Displayrändern.

Bleibt das neue Einsteiger-Smartphone Xperia L3. Dieses orientiert sich noch am alten Sony-Design, was ein 18:9-Display und dicke Ränder darüber und darunter bedeutet. Zwar wird eine Dual-Kamera geboten, aber neben der 13-Megapixel-Hauptkamera ist nur noch ein 2-MP-Sensor für die Tiefenschärfe an Bord. Die Selfie-Kamera löst mit 8 Megapixeln auf.

Als Prozessor dient der MediaTek P22, der sich ungefähr auf dem Niveau des Snapdragon 625 aus der unteren Mittelklasse bewegt. Der 3300-mAh-Akku hat eine vergleichsweise große Kapazität. Als Betriebssystem dient beim Xperia L3 noch Android 8.0, die anderen neuen Modelle werden mit Android 9.0 Pie ausgeliefert.

Preis und Release-Datum

Das Xperia 1 wird ab Juni als Dual-SIM-Modell in den Farben Schwarz, Weiß, Grau und Lila für 950 Euro in Deutschland erhältlich sein. Das Xperia X10 wird schon für 350 Euro in Schwarz, Silber, Navyblau und Pink angeboten und das Xperia 10 Plus gibt es in Schwarz, Silber, Navyblau und Gold für 430 Euro. Das Xperia L3 kommt Anfang März in Schwarz, Silber und Gold für 200 Euro auf den Markt.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Mobile World Congress

close
Bitte Suchbegriff eingeben