Sony präsentiert 4K-HDR-Projektor für 30.000 Dollar

Sony-4K-Beamer
Sony-4K-Beamer (©Sony 2018)
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Sony hat einen neuen High-End-Beamer namens LSPX-A1 auf der CES 2018 gezeigt. Aus einer Entfernung von rund 24 Zentimetern projiziert der Beamer ein bis zu drei Meter großes Bild an die Wand. Dank 4K-HDR-Support kann sich die Bildqualität sehen lassen – allerdings hat es der Preis in sich.

Äußerlich erinnert der neue Laser-Beamer Sony LSPX-A1 an einen edlen Fernsehschrank. Allerdings entfällt natürlich die Notwendigkeit, ein TV-Gerät auf dem Projektor abzustellen. Unten bleibt ein praktisches Fach frei für den Ultra-HD-Blu-ray-Player. Die Oberseite des Beamers besteht aus Marmor, die Beine aus Aluminium und das Fach für den Player aus Holz. Für seine 30.000 US-Dollar bekommt der Käufer also auch hochwertige Materialien geboten.

Schnelle Reaktionszeit und HDR-Support

Mit 2500 Lumen wird der LSPX-A1 deutlich heller als noch der weltweit erste HDR-Beamer, der Sony VW-520 ES mit 1800 Lumen. Dabei hält der neue Projektor bis zu 20.000 Stunden durch. Das Bild wird zwischen 80 und 120 Zoll groß. Dank SXRD-Technologie beträgt die Reaktionszeit nur 2,5 Millisekunden für eine flüssige Wiedergabe.

Inklusive Soundsystem aus Glas

Der Projektor enthält außerdem ein Soundsystem mit zwei Hochtönern und drei Mitteltönern aus Glas und einem Subwoofer. Der Subwoofer lässt sich vom Beamer unabhängig positionieren und passt auch darunter. Die aus organischem Glas gefertigten Lautsprecher sollen 360-Grad-Sound ermöglichen. Der Sony LSPX-A1 erscheint im Frühjahr für 30.000 US-Dollar in den USA, aber wie es um einen Deutschland-Release steht, ist noch unklar.

Alle Neuigkeiten von der CES 2018
Alle News und Neuvorstellungen von der CES 2018 findest Du auf unserer Themenseite zur Messe.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben