News

Systemkamera von Sony sagt Tschüß zu verwackelten Bildern

Kein Verwackeln trotz unruhiger Hand – das verspricht die neue Sony α7 II. Es ist die erste Vollformat-Systemkamera mit 5-Achsen-Bildstabilisator.
Vollformat-Sensor im kompakten Gehäuse: Das ist die Sony α7 II.
Vollformat-Sensor im kompakten Gehäuse: Das ist die Sony α7 II. (©YouTube/Sony 2014)

Zum Fotografieren braucht man entweder eine ruhige Hand oder ein Stativ – oder aber die neue Sony α7 II.  Der japanische Elektronikkonzern stellte die weltweit erste Vollformat-Kamera mit 5-Achsen-Bildstabilisator vor. Damit sagt die spiegellose Systemkamera verwackelten Bildern den Kampf an.

Die Sony α7 bekommt eine Nachfolgerin: die α7 II. Die Japaner stellten die Kamera am Donnerstag offiziell vor. Highlight der spiegellosen Vollformat-Kamera ist eine 5-Achsen-Bildstabilisierung, die weltweit erste ihrer Art. Im Sony-Modellportfolio ist sie zudem die erste spiegellose Kamera mit im Gehäuse integriertem Bildstabilisator. Die Neuerung erlaubt es dem Nutzer, Bilder mit längerer Belichtungszeit zu schießen, ohne das diese Verwackeln. Der Fotograf kann die Stabilisation dabei für jede Achse separat aktivieren oder deaktivieren. Kommt ein Objektiv mit eigener Bildstabilisation zum Einsatz, kombiniert die Sony α7 II beide Systeme miteinander, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

Schnellerer Autofokus, besseres Handling

Ansonsten hat Sony unter anderem beim Autofokus Hand angelegt, der bei der Nachfolgerin der α7 rund 30 Prozent schneller sein soll. Darüber hinaus wurde das Gehäuse leicht angepasst, sodass es mehr Grip bietet. Videos filmt die Sony α7 II in Full-HD-Auflösung bei bis zu 60 Bildern pro Sekunde – und speichert diese jetzt auch im XAVC S-Format ab. Der 24-Megapixel-Sensor der Systemkamera blieb hingegen unverändert.

In Japan kommt die Sony α7 II voraussichtlich bereits Anfang Dezember auf den Markt. Dort kostet sie umgerechnet rund 1.300 Euro. In Deutschland wird die spiegellose Kamera laut heise online im Januar 2015 zu einem Preis von rund 1800 Euro erhältlich sein.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben