Sony Xperia XZ2 übersteht Härtetest viel besser als sein Vorgänger

Franziska Peix Kann die Frage "Welcher Fitness-Tracker ist der beste?" nicht mehr hören.

Da hat Sony anscheinend wirklich gute Arbeit geleistet: Während das Xperia XZ den Härtetest von JerryRigEverything letztes Jahr nur mit Ach und Krach überstand, macht das neue Xperia XZ2 nun eine überraschend gute Figur. Das Ergebnis vom Kratzen, Brennen und Biegen kannst Du Dir im Video ansehen.

Mit dem Xperia XZ2 wagt sich Sony an ein neues, frischeres Design. Ob sich das auch auf die Robustheit des Smartphones auswirkt? Das Vorgängermodell von 2017 schnitt im Härtetest des YouTubers JerryRigEverything noch durchwachsen ab. Zwar blieb die Funktionalität auch nach dem Kratzen, Biegen und Brechen gewahrt. Doch das letztjährige Sony-Flaggschiff trug bleibende Schäden beim Bend-Test davon. Das neue Xperia XZ2 hingegen zeigt sich hingegen deutlich robuster und trotzt den Angriffen des Smartphone-Quälers geradezu.

Sony Xperia XZ2 ist gut für den Alltag gerüstet

Das neue Sony-Flaggschiff, das auch in unserem Test in vielen Bereichen überzeugte, verhält sich im Kratztest wie erwartet. Das Gorilla Glass 5, das die Vorder- und Rückseite des Smartphones schützt, zeigt erst bleibende Schäden, als ihm mit Werkzeugen der Härtegrade 6 und 7 zu Leibe gerückt wurde. Sichtbare Spuren bleiben auch auf dem Fingerabdrucksensor zurück. Allerdings büßt er nichts von seiner Funktionalität ein.

Noch beeindruckender schlägt sich das Xperia XZ2 im Feuer- und im Bend-Test. Erst nach 13 Sekunden direktem Kontakt mit einer offenen Feuerzeugflamme färben sich einige Pixel schwarz. Nach dem Abkühlen funktioniert der 5,7-Zoll-LCD-Screen jedoch wie vorher. Den Bend-Test meistert das Sony-Handy schließlich mit Bravour. Es lässt sich überhaupt nicht biegen und sollte damit perfekt für den Smartphone-Alltag gerüstet sein.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben