SpaceX darf weitere 7000 Internet-Satelliten ins All schießen

SpaceX will insgesamt fast 12.000 Starlink-Satelliten ins All schicken.
SpaceX will insgesamt fast 12.000 Starlink-Satelliten ins All schicken. (©CC. Flickr/Official SpaceX Photos 2018)
Franziska Peix Kann die Frage "Welcher Fitness-Tracker ist der beste?" nicht mehr hören.

SpaceX hat die Erlaubnis der FCC bekommen, mehr als 7000 weitere Starlink-Satelliten ins All zu schießen. Ziel des Raumfahrtunternehmens von Elon Musk ist es, die Welt flächendeckend mit High-Speed-Internet aus der Erdumlaufbahn zu versorgen.

Die ehrgeizigen Pläne von SpaceX kommen ihrer Realisierung immer näher. Nachdem das private Raumfahrtunternehmen von Tesla-Gründer und Tausendsassa Elon Musk bereits Ende März die Erlaubnis der FCC bekommen hat, insgesamt 4425 Starlink-Satelliten ins All zu schießen, folgt nun eine weitere Freigabe. Die amerikanische Bundesbehörde für Kommunikation lässt SpaceX nun weitere 7518 Satelliten in die Erdumlaufbahn schießen, berichtet The Verge. Das Unternehmen darf also ein Netzwerk aus insgesamt fast 12.000 Starlink-Satelliten aufbauen.

Flächendeckendes High-Speed-Internet für die ganze Welt

Befinden sich erst einmal alle Satelliten im Orbit der Erde, sollen sie dafür sorgen, dass jeder Fleck der Erde zu jeder Zeit mindestens von einem Satelliten erreicht wird. Ziel ist also eine wirklich lückenlose Versorgung der Welt mit Internet aus dem All. Diese ehrgeizigen Pläne kosten SpaceX angeblich um die 10 Milliarden US-Dollar in der Entwicklung. Einsatzbereit sollen die Starlink-Satelliten Mitte der 2020er-Jahre sein.

2019 fliegen die ersten Satelliten ins All

Die neuen 7518 Satelliten von SpaceX werden in relativ geringer Höhe (von 335 bis 346 Kilometern) um die Erde kreisen, um die Latenz bei der Datenübertragung möglichst gering zu halten. Die bereits im März freigegebenen 4425 Satelliten arbeiten aus etwas größerer Entfernung. Die Freigabe der FCC ist allerdings an Bedingungen geknüpft. So muss die Hälfte der Starlink-Satelliten innerhalb der nächsten sechs Jahre im All sein. Den ersten Schwung will SpaceX daher 2019 ins All schicken. Die Uhr tickt also.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben