News

Streng limitiert: Lenny Kravitz designte eine Leica M-P

Keine neue Kamera, aber ein neues Design: die Leica M-P "Correspondent".
Keine neue Kamera, aber ein neues Design: die Leica M-P "Correspondent". (©Facebook/Leica Camera 2015)

Lenny Kravitz ist nicht nur Musiker, Produzent und Schauspieler – sondern auch Designer: Für den Kamerahersteller Leica entwarf der Künstler eine eigene Version der Leica M-P. Das Sondermodell "Correspondent" ist auf 125 Exemplare limitiert und wird ab März erhältlich sein. Für 22.500 Euro – immerhin inklusive Zubehör.

Fans von Leica und Lenny Kravitz sollten besser schon einmal mit dem Sparen anfangen. Der US-amerikanische Musiker hat ein Sondermodell der Leica M-P entworfen, das schon im März auf den Markt kommen soll – für stolze 22.500 Euro. Dabei handelt es sich nicht einmal um ein neues Modell, die Leica M-P gibt es bereits seit Herbst 2014.

Allerdings hat Lenny Kravitz, der ausgesprochener Leica-Fan ist und eine eigene Designfirma besitzt, der Messsucherkamera einen neuen Anstrich im Used-Look verpasst. Und das mit hochwertigen Materialien. So ist die Leica M-P "Correspondent" mit der Haut einer Wasserschlange überzogen. Dasselbe Material verwendet Leica für den Trageriemen und die Handschlaufe der Kamera sowie für einen im Set enthaltenen Koffer.

Die erste Kamera von Lenny Kravitz war eine Leica

Zum Lieferumfang des limitierten Sets zählen neben Kamera und Koffer auch zwei Objektive. So lässt sich die 24-Megapixel-Vollformat-Kamera wahlweise mit dem Summicron-M 1:2/35 mm ASPH oder dem Summilux-M 1:1,4/50mm ASPH kombinieren. Schließlich wird sicher auch die Exklusivität der 125 von Lenny Kravitz designten und in Handarbeit veredelten Exemplare herangezogen, um den stolzen Set-Preis von 22.500 Euro rechtfertigen zu können. Die reguläre Leica M-P kostet 6700 Euro, die Objektive schlagen noch einmal mit jeweils 2500 bis 3500 Euro zu Buche.

Die Zusammenarbeit kam laut Leica-Pressemitteilung nicht nur aufgrund der fotografischen Ambitionen Lenny Kravitz' zustande. Der Musiker ist auch ausgesprochener Leica-Fan, seit ihm sein Vater eine Leicaflex geschenkt hatte. Quasi als Hommage an seine erste eigene Kamera verpasste Lenny Kravitz auch der Leica M-P einen Retro-Anstrich. Ein gebraucht aussehendes Modell für mehr als 20.000 Euro? Das gibt es auch nicht überall.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben