News

Suche nach Aliens: China baut weltgrößtes Radioteleskop

Mit den weltgrößten Radioteleskop wollen die Chinesen unter anderem nach Aliens suchen.
Mit den weltgrößten Radioteleskop wollen die Chinesen unter anderem nach Aliens suchen. (©Picture Alliance/ Photoshot 2016)

China hat den Bau am größten Radioteleskop der Welt abgeschlossen. Die Empfangsanlage namens FAST ist so groß wie 30 Fußballfeldern und soll unter anderem bei der Suche nach außerirdischem Leben helfen.

Passend zum Kinostart von "Independence Day 2" am 14. Juli geht die Suche nach Aliens auch in der Realität weiter. Eine zentrale Rolle bei der Forschung nach extraterrestrischem Leben könnte in Zukunft China spielen, denn wie The Verge unter Berufung auf das Magazin Xinhua berichtet, wurde dort am Wochenende das größte Radioteleskop der Welt fertiggestellt.

Ein Radioteleskop so groß wie 30 Fußballfelder

Die gigantische Empfangsanlage hört auf den Namen Aperture Spherical Telescope (kurz: FAST) und steht in der südchinesischen Bergprovinz Guizhou. Mit einem Durchmesser von rund 500 Metern und einer Fläche, die etwa 30 Fußballfeldern entspricht, ist das Radioteleskop fast doppelt so groß wie das bisher größte Teleskop seiner Art in Puerto Rico. Der Bau der riesigen Anlage hat insgesamt fünf Jahre gedauert und soll 180 Millionen US-Dollar verschlungen haben. Zusätzlich mussten etwa 9000 Menschen umgesiedelt werden.

Auf der Suche nach Aliens?

Wissenschaftler wollen mit FAST tief ins All hineinhorchen und dort etwa nach fremden Sternen, Galaxien, Gravitationswellen und ja, auch nach Aliens, zu suchen. Ob es den Chinesen damit gelingt, den ersten Kontakt zu Außerirdischen herzustellen, wird sich allerdings erst zeigen müssen. Vielleicht sind wir dann in der Realität noch besser auf eine mögliche Invasion aufgestellt als die Protagonisten in "Independence Day 2".

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben