News

Surface Pro 3 statt MacBook – Microsoft lockt Apple-Kunden

Microsoft will MacBook-Besitzer von den Vorteilen des Surface Pro 3 überzeugen.
Microsoft will MacBook-Besitzer von den Vorteilen des Surface Pro 3 überzeugen. (©TURN ON 2014)

Schon seit geraumer Zeit versucht Microsoft, Apple-Nutzer davon zu überzeugen, dass sie mit einem Windows-Produkt besser beraten sind. Dasselbe macht der Konzern nun mit einer Gegenüberstellung von Surface Pro 3 und MacBook. Für interessierte Apfel-Jünger hat Microsoft am Wochenende die Seite "Making the switch" glauncht.

Dass Microsoft bei Apple auf Käuferfang gehen will, ist nichts Neues. Immer wieder stellt der Konzern aus Redmond die eigenen Produkte entsprechenden iOS-Modellen in vergleichender Werbung gegenüber. Damit Apple-Fans der Umstieg vom MacBook Air auf das Surface Pro 3 nicht allzu schwer fällt, hat Microsoft nun eine neue Seite gelauncht. Unter dem Motto "Making the switch" finden iOS-Gerätebesitzer nützliche Tipps für den Wechsel – von den ersten Schritten mit Windows bis hin zum Übertragen sämtlicher Dateien.

Microsoft wirbt für Umstieg von iOS auf Windows

Das Surface Pro 3 wird von Microsoft als Tablet beworben, das jeden Laptop ersetzen kann. Wer sich dann tatsächlich dafür entscheidet, vom MacBook auf das Surface zu wechseln, oder noch mit der Entscheidung ringt, soll auf der am Wochenende online gegangenen Seite die nötigen Hilfestellungen finden. Auf vier weiterführenden Seiten bietet Microsoft ausführliche Erklärungen zu wichtigen Windows-Basics, eine Anleitung zum Übertragen von Dateien, Tipps zum Nutzen von Apple-Programmen auf dem Surface sowie ein FAQ zu grundlegenden Fragen. Dabei führt der Windows-Anbieter auch Alternativen zu beliebter Apple-Software wie FaceTime und iMessage auf.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben