Teams von Windows, Office & Surface werkeln nun alle am Windows-Design

Die neuen Office-Icons waren nur der Anfang.
Die neuen Office-Icons waren nur der Anfang. (©Microsoft 2018)
Andreas Müller Hat im vergangenen Jahr so viele Smartphones getestet, dass er einen Orden verdient hätte.

Die Teams von Windows, Office und Surface arbeiten nun gemeinsam am neuen Design für alle Microsoft-Produkte. So möchte Microsoft nicht nur die neuen Icons überall in seiner Software einführen, sondern auch Hardware einheitlich gestalten.

Nach den neuen Icons für Office und Windows arbeiten die verschiedenen Designteams von Microsoft nun zusammen an einer einheitlichen Designsprache. Das geht aus einem Interview von The Verge mit Jon Friedman hervor, Microsofts Office-Design-Leiter. Demnach teilen die Designer ihre Arbeiten wie "ein internes Open-Source-Team". Sie kritisieren jeweils die Arbeit der anderen Teams und werkeln gemeinsam an einheitlichen Lösungen.

Metro-Design wurde für Windows 8 überhastet eingeführt

Bislang war die Einführung von neuen Design-Elementen in Microsoft-Produkten nicht einheitlich. So erhielten Zune, das Media Center, Windows Phone und Windows 8 schrittweise Designprinzipien, die im Jahr 2003 schließlich zum Metro-Design zusammengeführt wurden. Windows 8 führte dann aber schlagartig die Touch-Oberfläche im Metro-Design für das System ein. Die Kunden konnten sich damit nicht anfreunden.

Fluent Design wird Schritt für Schritt verbreitet

Nach dem Windows-8-Debakel ist Microsoft zurückhaltend, wenn es darum geht, neue Designelemente gleichzeitig für das ganze System einzuführen. Nun werden sie sehr koordiniert und Schritt für Schritt in verschiedene Produkte eingebunden. "Es geht darum, die Software dorthin zu bringen, wo sie sein muss", so Friedman, "und dann Hardware und Software auf handwerklich hohem Niveau und sehr poliert zusammenzubringen."

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben