News

Teardown enthüllt: Kleine Apple Watch hat Akku mit 205 mAh

Im iFixit-Teardown geht es der Apple Watch an den Kragen.
Im iFixit-Teardown geht es der Apple Watch an den Kragen. (©iFixit 2015)

Die Apple Watch ist da – und wird sofort auseinandergenommen! Die Bastelexperten von iFixit haben die neue Smartwatch ganz genau unter die Lupe genommen und entlocken dem Gerät die Geheimnisse, die Apple selbst nie verraten wollte.

Vor dem Release der Apple Watch hatten die Kalifornier stets ein großes Geheimnis um das Innenleben der Smartwatch gemacht. Bekannt war lediglich, dass im Inneren der Chip Apple S1 und 8 GB interner Speicher arbeiten. Diese Geheimniskrämerei hat nun aber ein Ende, denn die Experten von iFixit haben ihre neue Apple Watch Sport mit 38-Millimeter-Gehäuse natürlich sofort auseinandergenommen.

Apple Watch fullscreen
Apple Watch fullscreen
Apple Watch fullscreen
Apple Watch fullscreen

Zunächst kommt unter dem Display der Apple Watch Sport die Taptic Engine für die Vibrationen und die Mechanik hinter der digitalen Krone zum Vorschein. Der Teardown enthüllt zudem, dass in der günstigsten Apple Watch – und wahrscheinlich auch in allen anderen 38-Millimeter-Modellen – ein winziger 3,8-Volt-Akku mit gerade einmal 205 mAh sitzt. Zum Vergleich: Die Samsung Gear S hat 300 mAh, die Motorola Moto 360 sogar 320 mAh. Bei der größeren 42-Millimeter-Version der Apple Watch dürfte allerdings auch die Batterie etwas größer sein. Laut Apple soll der Akku der Apple Watch bei normaler Nutzung 18 Stunden durchhalten. Der Akku der Smartwatch ist zudem nur leicht festgeklebt, womöglich um spätere Batteriewechsel einfacher zu machen.

Unter allen Innereien der Apple Watch findet iFixit schließlich den Chip Apple S1 – nicht jedoch, ohne zuvor einige verlötete Anschlussstecker abzureißen. Somit dürfte der Chip der Apple Watch also auch nicht einfach durch einen besseren Prozessor ersetzt werden können.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben