menu

Tesla-Autos können bald Netflix-Serien & YouTube-Videos streamen

Der Tesla Roadster wird bald zum mobilen Heimkino.
Der Tesla Roadster wird bald zum mobilen Heimkino.

Der Elektroautohersteller Tesla will seine Fahrzeuge zu Entertainment-Zentralen ausbauen. In Zukunft sollen Fahrer in ihren Wagen Zugriff auf Netflix und YouTube haben. Droht ein Verkehrschaos, weil alle die neueste Folge "Stranger Things" gucken?

Die Ankündigung des neuen "Streamingpakets" für Tesla-Autos kam von Firmenchef Elon Musk höchstpersönlich am Wochenende per Twitter.

Wer nun fürchtet, dass bald Tesla-Fahrer in ihren Autos durch die neuesten Netflix-Highlights abgelenkt werden, kann (vorerst) beruhigt sein. Wie Musk erklärte, werde das Streamen von YouTube-Videos und Co. nur möglich sein, wenn das Auto gerade nicht fährt, also beispielsweise beim Parken oder beim Aufladen an einem Super Charger.

Elon Musks Traum: Streaming in Zukunft auch während der Fahrt

Allerdings schob Musk in einem zweiten Tweet hinterher, dass auch Streaming während der Fahrt irgendwann freigeschaltet werden soll – allerdings erst, wenn die Aufsichtsbehörden das autonome Fahren komplett freigeben. Ob diese Botschaft deutsche Straßenverkehrsämter beruhigt, darf bezweifelt werden.

Doch warum sollte man sich überhaupt Netflix-Serien und YouTube-Videos in seinem Tesla anschauen, und nicht auf der heimischen Couch? Laut Musk seien die Fahrzeuge seiner Firma perfekt zum Filme gucken geeignet, da die Sitze "so bequem" seien und die Teslas "Surround-Sound" bieten würden.

Wann das Streaming per Software-Update auf Tesla-Autos freigeschaltet wird, verriet Elon Musk noch nicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Tesla

close
Bitte Suchbegriff eingeben