Tesla Model 3 vorgestellt: Das kann das neue Elektroauto

Tesla Model 3
So sieht das neue Tesla Model 3 aus. (©Tesla 2016)
Gregor Rumpf Würde sich auch in 10 Jahren noch das iPhone SE kaufen, weil große Smartphones nerven.

Der Elektroauto-Hersteller Tesla Motors hat sein neuestes Fahrzeug Tesla Model 3 vorgestellt. Das Fahrzeug soll Elektroautos massentauglich machen.

Bei der Präsentation des neuen Tesla Model 3 in der Nacht zum Freitag hatte sich das kalifornische Unternehmen von Elon Musk offensichtlich eine große Scheibe von Apple abgeschnitten. Durchgestylte Produktpräsentation mit viel Hype und Geheimniskrämerei im Vorfeld, ein umjubelter Firmenchef auf der Bühne und Warteschlangen vor den Tesla-Stores – das kannte man vorher nur vom iPhone-Konzern. Laut Elon Musk gab es weltweit in den ersten 24 Stunden bereits 115.000 Vorbestellungen für das Tesla Model 3 – und das, obwohl das Fahrzeug erst Ende 2017 ausgeliefert werden soll. Als Anzahlung muss jeder Käufer 1.000 Euro überweisen.

Tesla Model 3: Eine Ladung reicht für 345 Kilometer

Die harten Fakten des neuen Elektroautos:

  • die Reichweite der Basisversion liegt bei 345 Kilometern pro Batterieladung
  • das Basismodell des Tesla Model 3 beschleunigt in unter 6 Sekunden von 0 auf 100 Stundenkilometer
  • 5 Sitzplätze für Erwachsene
  • Panorama-Glasdach
  • Autopilot-Sicherheitsfunktionen
  • Supercharger-Anbindung für Langstreckenreisen
  • Preis: 31.000 Euro vor Abzug staatlicher Vergünstigungen

Das Ziel von Tesla ist klar: Das Model 3 soll dem Unternehmen und dem Elektroauto zugleich den Weg in den Massenmarkt ebnen – ähnlich wie es beim iPhone und dem Smartphone-Markt lief. Bislang verkaufte die Firma von Elon Musk mit dem Model S und dem Model X nur teure Premium-Fahrzeuge.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben