menu

Tesla Model Y offiziell vorgestellt: Das kann das neue Crossover-SUV

Das neue Tesla Model Y erreicht Spitzengeschwindigkeiten bis zu 240 km/h und wird ab 2021 ausgeliefert.
Das neue Tesla Model Y erreicht Spitzengeschwindigkeiten bis zu 240 km/h und wird ab 2021 ausgeliefert.

Der S3XY-Schriftzug ist endlich komplett – Tesla hat sein neues Crossover-SUV Model Y offiziell enthüllt. Der neue Elektrowagen soll ab 2020 ausgeliefert werden und in der Basisausstattung bei 39.000 US-Dollar starten, umgerechnet rund 34.500 Euro.

Am Mittwoch präsentierte Firmenboss Elon Musk das neue Tesla Model Y in Los Angeles, meldet The Verge. Das "Y" komplettiert den S3XY-Schriftzug der bisher erschienen Tesla-Autos S, 3 und X – wobei "3" ursprünglich "E" hieß und wegen Namensproblemen umbenannt werden musste.

Das neue Model Y fällt geräumiger als das Model 3 aus, sowohl im Innen- als auch Kofferraum, und ist zugleich nicht so sperrig wie das Model X. Je nach Ausführung beschleunigt das neue Modell von 0 auf 100 km/h in 3,5 bis 5,9 Sekunden und erreicht eine Reichweite zwischen 370 und 540 Kilometer. Die Spitzengeschwindigkeit beträgt bis zu 240 km/h. Das Model Y habe die "Funktionalität eines "SUV", betonte Musk auf der Bühne, fahre sich aber "wie ein Sportwagen".

Tesla Model Y: Das sind die Preise

Verkauft wird das batteriebetriebene Elektrofahrzeug in Deutschland in der "Longe Range"-Version mit Frontantrieb für 55.000 Euro, während das Modell mit Allradantrieb mit 59.000 Euro zu Buche schlägt. Die Performance-Variante, die sich durch schnelle Beschleunigung und hohe Spitzengeschwindigkeit auszeichnet, wird für 67.000 Euro verkauft. Das Basismodell hingegen, das umgerechnet rund 34.500 Euro kostet, wird erst zu einem späteren Zeitpunkt 2022 verfügbar sein. Alle anderen Modelle sollen bereits ab Frühjahr 2021 ausgeliefert werden und lassen sich bereits vorbestellen.

Das neue Tesla Model Y ist auch mit der neuesten Generation der Tesla Supercharger kompatibel und wird sich somit besonders schnell mit Energie versorgen lassen. Während in den USA bereits erste V3 Supercharger aufgestellt wurden, werden die schnelleren Ladestationen in Deutschland erst ab dem 4. Quartal 2019 verfügbar sein.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Tesla

close
Bitte Suchbegriff eingeben