menu

TikTok plant angeblich eigenen Musik-Streamingdienst

Wird TikTok jetzt zur Konkurrenz für Spotify oder Apple Music?
Wird TikTok jetzt zur Konkurrenz für Spotify oder Apple Music?

Die Hype-App TikTok könnte demnächst auch ein Musik-Streaming-Abo einführen. Die Voraussetzungen scheinen perfekt, schließlich versammelt der Dienst bereits eine äußerst Musik-affine Zielgruppe um sich.

Demnach plant Eigentümer ByteDance, TikTok um ein eigenes Streamingangebot zu erweitern. Das schreibt Engadget unter Berufung auf die Financial Times. Anders als bei Apple Music oder Spotify kommt das Angebot mit einem Fokus auf Social-Media-Elemente. So könnte die populäre App, die mittlerweile mehr als eine Milliarde Mal heruntergeladen wurde, um eine Sammlung durchsuchbarer Videoclips erweitert werden. Diese ließen sich von Nutzern mit Musiktiteln synchronisieren und mit Freunden teilen. Die Kosten dürften unter den 10 US-Dollar liegen, die Dienste wie Spotify und Apple Music für ihr Angebot aufrufen.

Start frühestens im Dezember

Derzeit befinde sich ByteDance aber noch in Verhandlungen mit Major-Plattenlabels wie Sony, Universal oder auch Warner, um deren Musikkataloge lizenzieren zu lassen. Die Einführung dürfte daher frühestens im Dezember anstehen, zunächst in Ländern wie Brasilien, Indien und Indonesien. Auf absehbare Zeit sei auch ein Launch in Großbritannien geplant, wenngleich ein konkreter Zeitplan noch nicht feststehe. Die Macher der TikTok-App haben sich bislang nicht zu den Gerüchten geäußert.

Ein eigener Streamingdienst von TikTok wäre nur folgerichtig: Schon heute spielt Musik eine entscheidende Rolle für den Erfolg der App, die vor allem bei Teenagern populär ist. Die Herausforderung wird sein, Nutzer mit bestehenden Streamingabos zum Umstieg zu bewegen. Die soziale Komponente und ein geringerer Preis könnten den neuen Dienst aber attraktiv machen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Streaming

close
Bitte Suchbegriff eingeben