News

Tim Cook wendet sich nach US-Wahl an Apple-Angestellte

Tim Cook hat sich nach Donald Trumps Wahlsieg an die Apple-Mitarbeiter gewandt.
Tim Cook hat sich nach Donald Trumps Wahlsieg an die Apple-Mitarbeiter gewandt. (©Apple 2016)

Nach dem überraschenden Sieg von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen hat sich Apple-Chef Tim Cook in einem offenen Brief an die Angestellten seines Konzerns gewandt. Seine Botschaft: Apple bleibt ein offenes und tolerantes Unternehmen.

Apple-Chef Tim Cook hat nach dem Sieg von Donald Trump bei den US-Präsidentschaftswahlen ein Memo an seine Angestellten geschrieben. "Der einzige Weg nach vorne ist der gemeinsame Weg", sagte Cook unter anderem in dem Schreiben, aus dem BuzzFeed zitiert. Obwohl der Apple-Chef den Namen von Donald Trump nirgendwo erwähnt, ist doch klar, was Cook am Herzen liegt.

Wenn du nicht gehen kannst, krabble. Aber was auch immer du tust, du musst weiter nach vorne gehen.
Tim Cook zitiert Martin Luther King

"Ich erinnere mich an etwas, dass Dr. Martin Luther King vor 50 Jahren gesagt hat: 'Wenn du nicht fliegen kannst, renne. Wenn du nicht rennen kannst, gehe. Wenn du nicht gehen kannst, krabble. Aber was auch immer du tust, du musst weiter nach vorne gehen.' Dieser Ratschlag ist zeitlos und eine Erinnerung daran, dass wir nur großartige Arbeit verrichten und die Welt verbessern können, wenn wir vorwärtsgehen", schrieb Cook.

Apple werde ein weltoffenes Unternehmen bleiben

Donald Trump hatte im US-Präsidentschaftswahlkampf unter anderem gegen die Auslandsproduktion von Apple gewettert und zudem das Unternehmen in der Datenschutz-Auseinandersetzung mit dem FBI kritisiert. Auch Trumps Positionen in Sachen Einwanderung oder Gleichberechtigung von Homosexuellen liegen auf Kreuz mit den Ansichten von Tim Cook. Der Apple-Chef versicherte daher auch am Ende seines Briefes, dass der iPhone-Konzern ein weltoffenes Unternehmen bleiben werde. "Unsere Firma ist offen für alle und wir feiern die Vielfalt unseres Teams hier in den USA und auf der ganzen Welt – egal wie unsere Mitarbeiter aussehen, woher sie kommen, wie sie beten oder wen sie lieben."

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben