menu

Tolino: 3 neue E-Book-Reader von Budget bis Premium

Die Tolino-Reihe besteht nun insgesamt aus vier Geräten.

Zur Frankfurter Buchmesse hat die deutsche Buchhandelsallianz gleich drei neue Tolinos auf den Markt gebracht. Das Portfolio reicht von High-End- bis zum Einsteiger-Modell. Tolino-Premiere feiert das E-Ink-Carta-Mobius-Display. Außerdem gibt es ein Revival der Blättertasten.

Das Top-Gerät unter den neuen E-Book-Readern ist der Tolino Epos 2. In ihm kommt die Mobius-Technik zum Einsatz. Statt Glas wird als Displayschutz Plastik eingesetzt, wodurch der Epos 2 robuster sein soll als andere Reader. Davon abgesehen setzt der Bildschirm auf die kontrastreiche E-Ink-Carta-Technologie, die auch von anderen Lesegeräten bekannt ist.

Die Bildschirmdiagonale des Epos 2 misst satte 8 Zoll. Texte lassen sich im Hoch- und Querformat lesen. Eine weitere auffällige Neuerung ist der breite Rand des E-Book-Readers, an dem auch die Blättertasten erster E-Reader-Generationen ein Comeback feiern. Trotzdem ist der Epos 2 mit 195 Gramm sehr leicht und kann sogar seinen kleineren Vorgänger unterbieten. Natürlich ist auch die von den Tolino-Geräten bekannte Hintergrundbeleuchtung mit dabei, die automatisch je nach Tageszeit in kälteres oder wärmeres Licht wechselt. Die Helligkeit muss manuell eingestellt werden.

Tolino epos 2 fullscreen
Der Tolino Epos 2 setzt auf Blättertasten und Querformat.

Tolino Vision 5 ebenfalls mit Blättertasten

Optisch sind der Epos 2 und der neue Vision 5 kaum zu unterscheiden. Auch die neue Vision-Generation kommt mit breitem Rand und Blättertasten daher. Allerdings misst die Bildschirmdiagonale nur 7 Zoll und auch die Mobius-Technik ist nicht verbaut. Dafür jedoch ein E-Ink-Carta-Display mit einer Pixeldichte von 300 ppi.

Von diesen Punkten abgesehen überwiegen die Gemeinsamkeiten der Produkte. Auch auf dem Vision 5 lassen sich Texte im Hoch- und Querformat lesen. Als Speicherkapazität steht bei beiden Modellen 8 Gigabyte zur Verfügung. Gegen Wassereintritt halten Epos 2 und Vision 5 laut Hersteller bis zu einer Tiefe von zwei Metern für 60 Minuten dicht (bei Süßwasser).

Page 2 für Einsteiger

Der Page 2 hingegen bildet gemeinsam mit dem bereits länger verfügbaren Shine 3 das Einsteiger-Segment der Tolino-Reihe. Dieser Reader bietet die klassische 6-Zoll-Bildschirmdiaonale, nutzt auch E-Ink-Carta, löst aber nur mit 212 ppi auf. Eine Hintergrundbeleuchtung ist ebenfalls dabei, sie passt sich aber nicht automatisch an wie bei den Top-Geräten. Dieses Feature bleibt weiterhin dem Shine 3 überlassen. Immerhin bietet der Page 2 genau wie die größeren Modelle 8 Gigabyte internen Speicher.

Alle drei neuen E-Book-Reader sind ab sofort erhältlich. Der Tolino Epos 2 kostet 299 Euro, der Vision 5 179 Euro und der Page 2 89 Euro.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema eBooks

close
Bitte Suchbegriff eingeben