News

Touchseiten-Technik: The Late Show veralbert Apples Fotobuch

Der Late Show zufolge bietet Apples Fotobuch eine innovative Touchseiten-Technologie.
Der Late Show zufolge bietet Apples Fotobuch eine innovative Touchseiten-Technologie. (©Apple 2016)

Die US-amerikanische Satiresendung The Late Show veralbert in der neuesten Folge Apples Fotobuch. Das Fotobuch kostet 300 US-Dollar und zeigt Produkte aus der 20-jährigen Geschichte Apples. Angeblich biete das Buch eine innovative Touchseiten-Technik.

Apples gedrucktes Fotobuch ist für Stephen Colberts Satiresendung The Late Show nicht nur ein historischer Rückblick auf die Apple-Produkte der letzten 20 Jahre, sondern selbst eine große Apple-Innovation. „Mit der innovativsten Technologie aus dem Jahr 1440 waren wir in der Lage, eine Erfahrung zu erschaffen, die einem sofort bekannt vorkommt, und 300 US-Dollar dafür zu verlangen.“ So die nachgeahmte Stimme von Apples Chefdesigner Jony Ive im Videoclip.

Apple Buch mit Touchseiten-Technologie

Doch Apple erreichte mehr, als nur den Buchdruck neu zu erfinden. Nicht ohne Grund steht das Fotobuch „Designed by Apple in California“ am Ende einer langen Reihe einfallsreicher Produkte, so die Late Show: „Zuerst gab es das iBook, dann das MacBook und nun das fortschrittlichste Buch, das wir jemals gemacht haben. Das Apple Buch.“ Eine vermeintliche weibliche Ingenieurin, die am Apple Buch gearbeitet hatte, erklärt die Technik hinter dem Fotobuch: „Seine Touchseiten-Technologie ermöglicht Dir durch ein einfaches Wischen mit einem Finger über eine Seite, sie umzublättern.“ Nicht zuletzt sind die Seiten „sequenziell“ nummeriert, so folgt also auf die Seite 60 etwa die Seite 61.

Alternatives Apple-Fotobuch für „nur“ 200 US-Dollar

Apples Fotobuch wurde dem Unternehmensgründer Steve Jobs gewidmet und zeigt auf qualitativ hochwertigen Druckseiten in einem aufwendigen Bildband die Geräte, die Apple in seiner Firmengeschichte entwickelte. Solche Widmungs- oder Jubiläumsbücher sind in Unternehmenskreisen eigentlich nicht ungewöhnlich und kosten aufgrund ihrer geringen Auflage häufig auch recht viel. Außerdem gibt es ein günstigeres Fotobuch von Apple für 200 US-Dollar. Ungewöhnlich ist aber, dass Apple die Bücher für eine breite Kundschaft und nicht nur im Unternehmensbereich anbietet und dass die Preise gar so hoch ausfallen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben