News

Trotz USB-Restricted-Mode: iPhones vor Hackern nicht sicher?

Mit der Box GrayKey kann ein iPhone via Brute-Force-Attacke gehackt werden.
Mit der Box GrayKey kann ein iPhone via Brute-Force-Attacke gehackt werden. (©MalwareBytes 2018)

Obwohl jetzt mit iOS 11.4.1 ein eingeschränkter USB-Modus für das iPhone eingeführt wurde, ist das Apple-Smartphone Berichten zufolge trotzdem nicht vor Hackern sicher. Der Restricted-Mode kann anscheinend recht einfach umgangen werden.

Im ersten Moment hört sich der neue eingeschränkte USB-Modus in iOS 11.4.1 nach einer deutlichen Verbesserung der Sicherheit an. Mit der Funktion soll der Datenzugriff per angeschlossenem USB-Gerät verhindert werden, wenn das iPhone länger als eine Stunde nicht mehr entsperrt wurde. Den Lightning-Anschluss machen sich unter anderem Hacker-Boxen wie die GrayKey zunutze.

Simpler Trick setzt eingeschränkten USB-Modus außer Kraft

Wie der Blog ElcomSoft nun aber berichtet, gibt es einen vergleichsweise einfachen Workaround für den USB-Restricted-Mode. Als Zugeständnis an den Nutzerkomfort wird der Modus nämlich nur aktiv, wenn der Lightning-Anschluss gerade nicht genutzt wird. Das heißt, dass innerhalb des Zeitfensters von einer Stunde einfach nur ein simples USB-Zubehör wie etwa der Lightning-auf-USB-3-Kamera-Adapter an das iPhone angestöpselt sein muss, damit der eingeschränkte USB-Modus gar nicht erst aktiv wird – sicherlich ein Leichtes für Strafverfolgungsbehörden, etwa bei einer Festnahme.

Apple könnte Anforderungen an USB-Zubehör anpassen

Natürlich ist dieser Workaround kein direkter Fehler beim USB-Restricted-Mode, sondern vielmehr dem Design des Features selbst geschuldet. In Zukunft könnte Apple den Modus allerdings noch sicherer machen, indem etwa nur autorisiertem USB-Zubehör die Verlängerung des Zeitfensters von einer Stunde erlaubt wird. Dafür müssten aber vermutlich auch die Made-for-iPhone-Vorgaben von Apple angepasst werden.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen