News

TURN ON Innovation: Flag druckt 20 Bilder monatlich kostenlos

Flag
Flag (©Kickstarter/Flag 2016)

20 Bilder auf echtem Fotopapier – und das ein Leben lang Monat für Monat. Klingt zu gut, um wahr zu sein? Das Kickstarter-Projekt Flag verspricht genau das. Wie das funktioniert und wie dieser Service finanziert werden soll, verrät TURN ON Innovation.

Wohl jeder Smartphone-Besitzer hält seine Erinnerungen gerne mit der integrierten Kamera fest – doch die meisten dieser Bilder bleiben wohl auf ewig digital. Doch das Kickstarter-Projekt Flag verspricht Abhilfe. Monatlich 20 Bilder kannst Du direkt von Deinem iPhone oder Android-Smartphone drucken. Ohne weitere Kosten, der Versand erfolgt weltweit. Das Beste daran: Du bist auf kein Format festgelegt. Die Bilder werden genauso gedruckt, wie Du sie aufgenommen hast.

Flag finanziert sich durch Werbung

Der kostspielige Service soll allein durch Werbung finanziert werden. Dafür wird ein Platz verwendet, der lange Zeit ungenutzt war: die Rückseite des Bildes. Weitere Einschränkungen soll es nicht geben, versprechen die Macher. Kein Abo, keine Versandkosten, aber trotzdem Premium-Qualität. Während der Versand innerhalb der USA kostenlos bei Finanzierung des Projekts ist, müssen Kunden außerhalb der Vereinigten Staaten normalerweise 10 US-Dollar pro Sendung zahlen. Alternativ ermöglicht der Anbieter die Zahlung einer einmaligen Gebühr, diese beträgt 100 US-Dollar in Europa und Kanada, im Rest der Welt 200 US-Dollar.

10-Layer-Technologie  und Langlebigkeit von 300 Jahren

Für den Druck der Fotos setzt Flag auf eine 10-Layer-Technologie und verspricht eine ausgezeichnete Qualität – und eine Langlebigkeit von 300 Jahren. Die Werke werden auf deutschem Fotopapier gedruckt, die Bilder werden nicht komprimiert und in der Qualität gedruckt, in der sie aufgenommen wurden. Patronen in sieben Farben versprechen ein tieferes Schwarz, ein helleres Weiß und nicht zuletzt eine breitere Farbpalette. Wer mit Flag druckt, sichert seine Fotos auch für nachfolgende Generationen.

Bilder werden per Smartphone-App für iOS und Android bestellt

Extra zahlen für besondere Formate wie Panoramaaufnahmen? Flag ist das Format egal, Deine Bilder werden in dem Format gedruckt, in dem sie aufgenommen wurden – es wird nichts abgeschnitten oder vergrößert. Gedruckt werden die Bilder in 300 dpi. Für den Druckvorgang vertraut Flag auf neueste Technologie, ausgefeilte Laser und Maschinen kommen dafür zum Einsatz. Die gewünschten Motive können bequem und unkompliziert per Smartphone-App geordert werden. Eine Beta-Version für iOS gibt es bereits als Download, die Version für Android-Smartphones soll im Dezember folgen. Darüber lassen sich die Bilder auswählen, bearbeiten und beispielsweise mit einem Rahmen verzieren.

Finanzierung gesichert, Start voraussichtlich im März 2017

Das Finanzierungsziel von 10.000 US-Dollar ist längst erreicht und deutlich überschritten. Mittlerweile sind weit mehr als 160.000 US-Dollar zusammengekommen – und das Crowdfunding-Projekt läuft noch etwas mehr als einen Monat. Zum Zeitpunkt des Artikels kann man sich für nur 25 US-Dollar beteiligen, das günstigste Packet dürfte aber in Kürze vergriffen sein. Dann müssen wenigstens 49 US-Dollar auf den Tisch gelegt werden, will man sich an der Finanzierung von Flag beteiligen. Die erste Auslieferung gedruckter Fotos soll voraussichtlich im März 2017 starten.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben