TURN ON Innovation: Gospace – der endlose Speicher für alle Geräte

Gospace Kickstarter
Gospace ist ein sehr vielseitiges Gerät. (©Gospace 2018)
Kai Lewendoski Steuert die Heizung zuhause übers Smartphone, die Musik in der Wohnung kommt vom Home Server.

Wer oft unterwegs ist, weiß genau, welche zwei Dinge immer fehlen: Energie und Speicherplatz. Entweder das Handy ist voll oder der Akku ist leer – oder beides. Mit Gospace gibt es jetzt ein Kickstarter-Projekt, das Abhilfe schaffen soll.

Dass die Idee für die Kombination aus schnellem und drahtlosem Speicher plus drahtlosem Ladegerät, wie sie mit Gospace ertüftelt wurde, ankommt, zeigen die Zahlen: 1120 Unterstützer haben das angepeilte Ziel von 20.000 US-Dollar mit jetzt über 97.000 Dollar locker geschafft und das Gerät damit zu 487 Prozent finanziert. Und es sind noch 15 Tage bis zum Ende der Sammelaktion, da dürfte noch einiges in den Klingelbeutel des Kickstarter-Projektes wandern.

Kontakt mit Google Drive und Dropbox möglich

Aber der Reihe nach: Gospace ist ein Kasten mit ähnlichen Abmessungen wie ein Smartphone, nur unwesentlich dicker. Das Gerät hat diverse Anschlüsse: zweimal USB, WLAN und einen Steckplatz für SD-Karten. In Verbindung mit einem Smartphone kann das Gerät mit Cloud-Speicher-Anbietern wie etwa Dropbox oder Google Drive Kontakt aufnehmen und den Speicherplatz im Internet verwalten und nutzen. Dateien lassen sich aber auch lokal auf die natürlich wechselbare Speicherkarte sichern. Und weil man die Karten immer wieder tauschen kann, sind der Kapazität nach oben im Grunde keine Grenzen gesetzt.

Die Übertragung vom Gospace-Kästchen zum Smartphone per 5G-WLAN oder USB ist ausreichend schnell auch für große Dateien, und es lassen sich gleichzeitig bis zu acht Geräte mit dem Speicher koppeln. – was gerade für Familien praktisch sein dürfte. Die Reichweite beträgt laut Hersteller 50 Meter. Vor allem aber ist Gospace ein ziemlich üppiger Energiespeicher. Die Kapazität des eingebauten Akkus beträgt 5500 mAh, damit lassen sich fast zwei iPhones aufladen – und das auch drahtlos. Das Gerät beherrscht die Qi-Ladetechnologie, man muss das zu ladende Gerät nur auf Gospace legen. Außerdem lässt sich der Alleskönner zusätzlich auch noch als WLAN-Erweiterung verwenden. Ohne dass andere Smartphones aufgeladen werden, reicht der eingebaute Energiespeicher für eine Woche.

Gospace lässt sich mit diversen Geräten nutzen.

Kasten lässt sich auch als WLAN-Hub nutzen

Ich habe erst die Gospace-Kampagne mit etwas Skepsis betrachtet und fand das Gerät nicht besonders reizvoll. Gadgets, bei denen alle möglichen Funktionen irgendwie kombiniert werden, gibt es einige. Aber ich gebe bei genauerem Hinschauen zu, dass die Kombination hier besonders clever ist. Zumal man eben das Gadget auch sehr gut in Gruppen nutzen kann, um einen Speicher mit gemeinsamem Zugriff zu haben. Neben den zahlreichen Funktionen lässt sich der vielseitige Kasten auch als WLAN-Hub nutzen. Die Reichweite beträgt laut Hersteller 50 Meter und somit ist das Gerät beispielsweise für Wohnmobil-Fahrer eine vielleicht interessante Anschaffung.

Da sich mit dem eingebauten schnellen WLAN Daten mit bis zu 866 Megabytes pro Sekunde übertragen lassen, ist Gospace etwa zum Streamen von Filmen geeignet. Oder auch für Dias, bei denen die Bilder auch schnell übertragen werden sollen. Wer es besonders schnell braucht, kann per USB sogar mit bis zu 10 Gigabytes pro Sekunde Daten übertragen. Das sind zwar alles theoretische Werte, und in der Realität geht es weit weniger schnell. Für Filme aber reicht das Tempo in jedem Fall locker aus und für Bilder und auch Musik ohnehin. Angesteuert wird das Gerät natürlich per App. Es gibt jeweils eine für iOS und Android, sodass der Kasten mit allen wichtigen Smartphones zusammenarbeitet. Man kann aber auch den PC oder ein MacBook mit dem Speicher verbinden, da Gospace für diese Geräte einfach als externes Laufwerk eingebunden werden kann.

Man kann es auch als Powerbar verwenden – drahtlos sogar.

Preis ist für den Funktionsumfang überraschend niedrig

Ein bisschen überrascht war ich dann beim Preis: Man bekommt ein sehr vielseitiges Gerät bei Kickstarter derzeit noch für 81 Dollar inklusive Versand, was etwa 66 Euro entspricht. Mit Steuern werden daraus vielleicht maximal 80 Euro, sodass die Kosten überschaubar ausfallen. Wer viel unterwegs ist und sowohl Cloud- wie auch WLAN-Funktionen in einer Gruppe nutzen möchte und zudem eine Powerbank gebrauchen kann, sollte sich Gospace also unbedingt einmal anschauen.

Innovation
Jede Woche Donnerstag nehmen wir ein neues spannendes Crowdfunding-Projekt genauer unter die Lupe und berichten darüber ausführlich in TURN ON Innovation. Vergangene Themen unserer Innovations-Kolumne findest Du in dieser Übersicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben