Kolumne

TURN ON Innovation: Linse macht aus dem Smartphone eine Filmkamera

Die anamorphotische Linse für Kinofilme per Handy.
Die anamorphotische Linse für Kinofilme per Handy. (©Moment 2018)

Dass man mit dem Smartphone auch Kinofilme machen kann, ist spätestens klar, seit Steven Soderbergh seinen neuesten Film nur mit dem iPhone 7 Plus gedreht hat. Jetzt wird auf Kickstarter eine sogenannte "anamorphotische" Linse für Smartphones angeboten, mit der jeder Handy-Besitzer seinen per Smartphone aufgenommenen Filmen einen Cinemascope-Look wie im Kino verleihen kann.

Neben der Linse bieten die Erfinder der Firma Moment in ihrem Kickstarter-Projekt auch noch andere Dinge an, wie ein spezielles Gehäuse, ein Gimbal-Gegengewicht und eine Filter-Halterung, aber vor allem die anamorphotische Linse ist für Handy-Filmer eine sehr interessante Erfindung. Das Projekt hat auf Kickstarter eingeschlagen wie eine Bombe und war in nur 41 Minuten voll finanziert. Die Macher wollten 50.000 US-Dollar haben und konnten bislang weit über 750.000 Dollar einnehmen. Noch sind 22 Tage bis zum Ende des Finanzierungszeitraums, sodass vielleicht sogar die Million geknackt wird.

Anamorphotisch: Breite Kinobilder kostengünstig aufnehmen

Vielleicht aber erstmal eine Erklärung, was das anamorphotische Verfahren ist: Um kostengünstig besonders breite Bilder etwa im Cinemascope-Format für breite Kinoleinwände aufzunehmen, wird beim Filmen das Bild horizontal zusammengestaucht und dann beim Abspielen im Kino oder im Fernseher wieder in die Breite gezogen. Das hat vor allem den Vorteil, dass man auch breite Bilder auf einem normalen Film aufnehmen kann und keinen teuren Breitfilm und die dazugehörige Technik nutzen muss. Zusätzlich entstehen beim Verwenden anamorphotischer Linsen sehr charakteristische Bildfehler ("lens flares") die dem Film eine unverwechselbare Kino-Optik verleihen. Auch sehr teure anamorphotische Objektive für Hollywood-Produktionen werden teils gerade wegen dieser Fehler geschätzt und eingesetzt.

Und so eine faszinierende Linse gibt es jetzt auch für iPhones, Galaxy- und Pixel-Modelle: "Unsere anamorphotische Linse ist das Produkt von uns, was am meisten sexy ist", sagen die Macher der Firma Moment ganz unbescheiden. "Das ist der heilige Gral des Filmemachens. Wunderschöne horizontale Reflexionen und der Breitbild-, Letterbox-Look", geht die Liebeserklärung ans eigene Produkt weiter. Während aber normalerweise anamorphotische Objektive sehr teuer sind, versprechen die Erfinder, dass sie das berühmte kinematografische Verfahren zu einem erschwinglichen Preis anbieten können: "Jetzt könnt Ihr auf euren Telefonen filmen wie die Profis."

Moment anamorphotische Linse Kickstarter
Auf dieser Aufnahme lassen sich die typischen Bildfehler als leuchtende Streifen links gut erkennen. (© 2018 Moment)

Ich muss sagen, dass ich diese Idee höchst spannend finde und sehr neugierig auf die Resultate bin. Wenn diese Optik schon vorher auf dem Markt gewesen wäre, hätte womöglich auch Hollywood-Regisseur Steven Soderbergh sie für seinen Film "Unsane" verwendet, der komplett mit dem iPhone gedreht wurde. Der Film feiert jetzt Kinostart, sodass man sich das interessante Experiment bereits selber anschauen kann.

Linse bietet den typischen Cinemascope-Look

Die via Kickstarter angebotene anamorphotische Linse 1.33x bietet den typischen Cinemascope-Look (2:40:1) für mobile Geräte. Das bedeutet, dass man sehr breite Filme mit einer sehr flachen Schärfentiefe und der Perspektive einer Tele-Linse machen kann. Mit einem drehbaren Anschluss wird auch für Dual-Kamera-Modelle sichergestellt, dass sich die Linse immer der jeweiligen Kamera-Konfiguration anpassen lässt. Und die Optik soll laut den Herstellern sowohl für die Weitwinkel- als auch die Zoom-Linsen in modernen Mobilgeräten angepasst sein. Und was die eingesetzten Materialien betrifft, versprechen die Macher "Glas in Kino-Qualität". Wie alle ihre Linsen ist die anamorphotische Optik aus besonders gutem Glas hergestellt und entsprechend beschichtet.

Moment anamorphotische Linse Kickstarter
Die anamorphotische Linse sitzt auf dem Handy-Objektiv. (© 2018 Moment)

Zusätzlich zu der Linse gibt es ein spezielles Gehäuse, das Voraussetzung für das Benutzen der Optik ist. Wer ein iPhone X besitzt, bekommt ein spezielles Batteriegehäuse, alle anderen Handy-Filmer erhalten ein Gehäuse ohne Extra-Akku. Die Linsen und das Akku-Gehäuse gibt es auch einzeln, aber normalerweise macht nur das Paket wirklich Sinn. Grundsätzlich kompatibel sind Gehäuse und Linsen mit folgenden Geräten:

  • iPhone 6 / 6S
  • iPhone 6 Plus / 6S Plus
  • iPhone 7
  • Iphone 7 Plus
  • iPhone 8
  • iPhone 8 Plus
  • iPhoneX
  • Pixel
  • Pixel 2
  • Galaxy S8
  • Galaxy S8+
  • Galaxy S9
  • Galaxy S9+
  • Galaxy Note 8

Da die Linse das Bild auf dem Sensor ja zusammenstaucht, muss es später wieder optisch entzerrt werden. Das passiert entweder in der Post-Production oder in Echtzeit in der Moment App, die demnächst veröffentlicht werden soll. Auch andere Apps wie Filmic Pro für iOS oder Android bieten diese Funktion an.

Moment anamorphotische Linse Kickstarter
Der Aufbau der anamorphotischen Linse. (© 2018 Moment)

Positives Echo in der Kickstarter-Gemeinde

Wer mitfinanzieren und sich eine anamorphotische Linse sichern will, hat dazu noch knapp drei Wochen Zeit. Mit etwa 124 Euro inklusive Versand für die normalen Gehäuse und etwa 200 Euro für die Akku-Variante fürs iPhone X ist man im "Filmgeschäft" und kann dann mit dem Smartphone in Hollywood-Optik aufnehmen. Eine faszinierende Innovation, die auch in der Kickstarter-Gemeinde ein großes, positives Echo hervorgerufen hat.

Innovation
Jede Woche Donnerstag nehmen wir ein neues spannendes Crowdfunding-Projekt genauer unter die Lupe und berichten darüber ausführlich in TURN ON Innovation. Vergangene Themen unserer Innovations-Kolumne findest Du in dieser Übersicht.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben
close
TURN ON Logo

Deine Meinung ist uns wichtig!

Wir wollen TURN ON weiter verbessern und möchten wissen, was du als Leser über TURN ON denkst. Nimm dir fünf Minuten Zeit und nimm an unserer Umfrage teil. Hilf uns, uns noch weiter zu verbessern.

Teilnehmen