Kolumne

TURN ON Innovation: PGS – erste mobile Konsole für PC-Spiele

Dank Windows 10 laufen auf der PGS echte PC-Spiele.
Dank Windows 10 laufen auf der PGS echte PC-Spiele. (©Instagram/PGS 2016)

PGS ist die erste mobile Spielekonsole, auf der Du vollwertige PC-Spiele zocken können wirst. Damit nicht genug: Das Gadget fungiert gleichermaßen auch als Smartphone. So lässt sich auf dem Gerät bequem zwischen Windows 10 und Android 6.0 Marshmallow wechseln – selbst auf PS4- und Xbox One-Games musst Du nicht verzichten.

Du willst Computerspiele wie "Batman: Arkham City" oder "Dark Souls 2" unterwegs auf einem Handheld zocken? Mit dem Kickstarter-Projekt PGS soll genau das möglich sein, versprechen die Macher. Der Clou an dem Gadget ist sicher die Möglichkeit, nach Belieben zwischen zwei Betriebssystemen zu wechseln – und zwar zwischen Windows 10 und Android 6.0 Marshmallow. Die PGS mag primär eine mobile Spielekonsole sein, eignet sich dank Android aber auch hervorragend als Smartphone. Das Gerät soll in gleich zwei unterschiedlich stark ausgestatteten Varianten erhältlich sein.

So gut ist die PGS ausgestattet

PGS Hardcore verfügt über einen 5,7 Zoll großen Bildschirm, der in Quad HD auflöst. Die Lite-Variante bringt es bei einem 5,5 Zoll großen Screen immerhin noch auf normale HD-Auflösung von 720p. Das zweite HD-Display ist in beiden Fällen 4,5 Zoll groß. Als Prozessor dient die Quad-Core-CPU Intel Atom x7 mit einer Taktung von 2,56 GHz, als Unterstützung dienen wahlweise 4 oder 8 GB Arbeitsspeicher. In puncto Grafikpower vertraut die PGS auf die Intel HD Graphics mit 600 MHz. Während die PGS Lite mit 64 GB internem Speicher ausgestattet ist, wartet die Hardcore-Version mit einer 128 GB SSD auf. Der LiPo-Akku bietet eine Kapazität von 6120 mAh, das kleinere Modell bringt es auf 4080 mAh.

 Das zweite Touchdisplay wird unter Windows 10 wie ein zweiter Bildschirm behandelt. fullscreen
Das zweite Touchdisplay wird unter Windows 10 wie ein zweiter Bildschirm behandelt. (©PGSLab LLC. 2016)

Diese PC-Spiele wurden bereits erfolgreich getestet

Doch beschäftigen wir uns mit der Kernfrage: Wie gut kann man auf der Konsole zocken? Die Voraussetzungen sind erst einmal gegeben: Zwei Analog-Sticks, die typischen ABXY-Buttons, mehrere Schultertasten oder das digitale Steuerkreuz bieten ideale Bedingungen, um auch unterwegs beim Daddeln keine Abstriche machen zu müssen. Die Kombination aus CPU und GPU verspricht Gaming auf einem ordentlichen Niveau. Erfolgreich getestet wurden die folgenden Computerspiele:

  • "Batman: Arkham City": 26 - 32 FPS, mittlere Grafikeinstellungen, HD
  • "Dark Souls 2": 27 - 33 FPS, mittlere Grafikeinstellungen, HD
  • "DmC: Devil May Cry": 24 - 30 FPS, niedrige Grafikeinstellungen, HD
  • "Metal Gear Rising: Revengeance": 25 - 31 FPS, mittlere Grafikeinstellungen, HD
  • "Mirror's Edge": 28 - 34 FPS, niedrige Grafikeinstellungen, HD
 PC-Games auf einem Handheld: Die PGS macht es möglich. fullscreen
PC-Games auf einem Handheld: Die PGS macht es möglich. (©PGSLab LLC. 2016)

Streaming von PS4- und Xbox One-Games unterstützt

Beim Blick auf die Liste wird klar: Das sind nicht die absolut neuesten Games und auch von hohen Grafikeinstellungen darf man sich verabschieden. Dennoch darf man nicht außer Acht lassen, dass es sich hierbei um vollwertige Games handelt, die man mit der PGS einfach unterwegs spielen können wird. Ein passives Kühlsystem sorgt dafür, dass das Handheld nie unangenehm warm wird. Doch die PGS ist nicht nur auf PC-Spiele beschränkt, sondern unterstützt auch das Streaming von PS4- und Xbox One-Spielen. Das ist längst nicht alles: Natürlich hast Du Zugriff auf den Play Store, in dem Dich unzählige weitere Games erwarten. Über mangelnde Auswahl darf man sich hier gewiss nicht beklagen.

 Windows 10 und Android 6.0 sind vorinstalliert. fullscreen
Windows 10 und Android 6.0 sind vorinstalliert. (©PGSLab LLC. 2016)

PGS wird per SIM-Karte zum vollwertigen Android-Smartphone

Der Akku mit 6120 mAh soll eine ausreichend lange Spieldauer garantieren: Spielst Du ein Triple-A-Game, soll der Energiespeicher bis zu fünf Stunden lang halten. Freuen darfst Du Dich in der Hardcore-Version außerdem über ein 5-Kanal-Soundsystem. Auch zwei Kameras sind mit an Bord, die Hauptkamera in der teureren Version ermöglicht Aufnahmen in 8 Megapixeln, die zweite Cam für Schnappschüsse bringt es immerhin noch auf 2 MP. Neben Bluetooth und WLAN hast Du die Möglichkeit, eine SIM-Karte in der Konsole zu nutzen – diese Option bleibt aber nur der Premium-Konsole vorbehalten.

 Setzt Du eine SIM-Karte ein, kannst Du die PSG als vollwertiges Smartphone nutzen. fullscreen
Setzt Du eine SIM-Karte ein, kannst Du die PSG als vollwertiges Smartphone nutzen. (©PGSLab LLC. 2016)

Release der PGS im April 2017

Die Macher haben als Finanzierungsziel die Summe in Höhe von 100.000 US-Dollar ausgegeben, die aber längst deutlich überschritten wurde. Weit mehr als 315.000 US-Dollar sind bislang an Unterstützungsgeldern zusammengekommen. Wer jetzt noch einsteigen will, hat dafür noch gute drei Wochen Zeit. Derzeit kannst Du für 230 US-Dollar die PGS Lite erhalten, die besser ausgestattete Hardcore-Edition schlägt mit 280 US-Dollar zu Buche. Die Auslieferung soll ab März 2017 beginnen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben