TURN ON Innovation: Vion entdeckt elektrische Probleme im Handumdrehen

Vion Multimeter Kickstarter
Mit Vion soll man Strom sehr einfach messen können. (©Vion 2018)
Kai Lewendoski Steuert die Heizung zuhause übers Smartphone, die Musik in der Wohnung kommt vom Home Server.

Wer eine Batterie testen möchte, wissen will, ob eine Lampe noch funktionstüchtig ist, oder ob eine Steckdose Strom hat, greift normalerweise zum Elektrik-Schraubenzieher oder zum Multimeter. Das ist ein Messinstrument, was man in Baumärkten kaufen kann und mit dem sich unter anderem Strom messen lässt. Auf Kickstarter sucht nun ein ganz besonders smartes Messgerät nach Geldgebern.

Das Kickstarter-Projekt Vion nimmt für sich in Anspruch, das einfachste Bluetooth-Multimeter für jedermann zu sein – und nicht nur für Bastler oder Elektriker. Mit Vion soll jeder per App und Smartphone einfach und sicher Strom und elektrische Geräte messen und untersuchen können.

Haus-Stromkreise bitte den Elektrikern überlassen

Wobei eines natürlich klar sein muss: In jedem Fall sollte man auch mit einem Messgerät wie Vion nur dann Hand an ein Elektrogerät anlegen, wenn man wirklich genau weiß, was man tut. Wer in seinem Leben – wie ich mehrfach – schon einmal einen elektrischen Schlag bekommen hat, der weiß, dass das erstens kein Vergnügen ist und zweitens auch gefährlich sein kann. Also: Nur wirklich sehr erfahrene Nutzer dürfen sich etwa ans Hausnetz wagen. Installationen oder Reparaturen daran sind eigentlich immer eine Sache für den Elektriker.

Und was ist Vion nun eigentlich? Das Gerät besteht aus zwei Messpitzen aus Kunststoff, die mit einem Kabel verbunden sind. Die gemessenen Daten werden vollautomatisch an ein gekoppeltes Smartphone gesendet, wo diese erkannt und dargestellt werden. In der Vion-App werden die Daten dann in Echtzeit abgebildet. Die Messpitzen sind relativ klein, und man braucht auch kein Kabel zu einem weiteren Gerät, sodass die Handhabung und die Lagerung recht einfach wirken. Vion passt etwa locker ins Handschuhfach eines Autos.

Vion Multimeter Kickstarter
Das Vion Multimeter ist beim Basteln vielseitig einsetzbar.

Mehrsprachige Kommentare – aber noch kein Deutsch

Beim Messen unterstützt Vion den Nutzer dann mit mehrsprachigen Kommentaren, sodass es nicht nötig ist, ständig auf das Display des Smartphones zu starren, um Messwerte abzulesen. Deutsch gibt es allerdings noch nicht, soll aber geplant sein. Das Gerät ist zusätzlich mit Leuchtdioden ausgestattet, die sofort beim Messen eine einfach erste Rückmeldung geben, ob das gemessene Gerät in Ordnung ist oder nicht. Darüber hinaus sollen Experten das Gerät laut Hersteller auch professionell nutzen können. Zumindest in Deutschland gelten dafür aber Arbeitsschutzvorschriften, die erst einmal erfüllt sein wollen. In jedem Fall ist es aber gut zu wissen, dass Vion auch für den professionellen Einsatz entworfen ist.

Daher nehmen die Macher von Vion für sich auch in Anspruch, dass man im Gegensatz zu anderen Multimetern keine besonderen Kenntnisse braucht, um das Gerät einzusetzen. Man muss keinen  Messbereich und keine Messgröße kennen und vorher festlegen, sondern kann einfach drauflos messen und Vion die Interpretation der Daten überlassen. Ein weiterer Vorteil des Geräts soll sein, dass es sehr unempfindlich gegen Beschädigungen sein soll. Die gemessenen Daten werden außerdem in der App gespeichert, sodass es nicht nötig ist, diese aufzuschreiben.

Kurz zu den technischen Daten: Vion hat einen Wechselstrom-Messbereich zwischen 50 und 500 Volt, einen Gleichspannungsbereich von 9 bis 600 Volt, kann Widerstände zwischen 20 Ohm und 2 Megaohm messen und der eingebaute Akku hält bis zu sieben Stunden im Dauerbetrieb aus.

Kickstarter-Gemeinde ist von Vion überzeugt

Die Kickstarter-Gemeinde ist von Vion überzeugt: Obwohl noch 21 Tage zum Ziel sind, konnten die gewünschten 8.000 Euro mit derzeit rund 63.000 Euro deutlich überschritten werden. Wobei man allerdings sagen muss, dass es sich angesichts der geforderten Summe wieder einmal nur um ein Werbeprojekt handelt und nicht um eine echte Finanzierung. Auch mit den jetzt eingenommenen knapp 63.000 Euro ließe sich die Entwicklung eines solchen Geräts nicht finanzieren. Es ist schade, dass Kickstarter hier nicht mehr differenziert. Wer sich beteiligen möchte, kann dies derzeit für insgesamt knapp 50 Euro inklusive Versand tun. Ein fairer Preis, finde ich.

Vion Multimeter Kickstarter
Auch Batterien lassen sich einfach prüfen.

Für Elektriker ist Vion vielleicht noch nicht die richtige Wahl, obwohl die Macher angeben, dass auch die entsprechenden Prüfungen in der EU laufen. Wer aber als Amateur elektrische Geräte ohne Netzspannung prüfen will, die etwa mit Akkus betrieben werden, wer eine Batterie oder eine Glühlampe testen möchte oder seine Drohne, der sollte sich Vion anschauen. Das Gerät wirkt sehr praktisch und durchdacht und kostet auch kein Vermögen.

Innovation
Jede Woche Donnerstag nehmen wir ein neues spannendes Crowdfunding-Projekt genauer unter die Lupe und berichten darüber ausführlich in TURN ON Innovation. Vergangene Themen unserer Innovations-Kolumne findest Du in dieser Übersicht.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Beliebteste Artikel bei Tech

  • Letzte 7 Tage
  • Letzte 30 Tage
  • Alle
close
Bitte Suchbegriff eingeben