News

TURN ON News: iPhone 6s und Kurzsichtigkeit dank Smartphones

TURNON_News_11092015
TURNON_News_11092015 (©YouTube/ TURN ON 2015)

Was am neuen iPhone 6s tatsächlich neu ist und warum Smartphones kurzsichtig machen, weiß Jens im aktuellen News-Video zu berichten. Auch die neuen Speicherchips von Samsung scheinen sein Interesse zu wecken.

Die letzte Tagen standen natürlich im Zeichen der neuen iPhones 6s und 6s Plus. Beide Geräte wurden am Mittwoch von Apple vorgestellt und sehen auf den ersten und zweiten Blick genau so aus wie ihre Vorgänger. Welche Neuerungen der Hersteller allerdings im Inneren verbaut hat, verrät Jens im Video.

iPad Pro und Apple TV

Doch auf der Apple-Keynote vom Mittwoch wurden nicht nur neue iPhones vorgestellt. Auch das iPad Pro mit seinem recht teuren Zubehör und die neue Apple TV-Box wurden erstmals präsentiert. Interessant wird sein, ob es dem Hersteller mit den Produkten gelingt, neue Käuferschichten zu gewinnen.

Dicke Speicherchips von Samsung

Neuheiten gibt es aber auch von Samsung. Erst in dieser Woche hat der Hersteller einen neuen Speicherchip vorgestellt, der Smartphones in Zukunft einen Arbeitsspeicher von bis zu 6 GB RAM bescheren soll. Ob die neuen Chips schon im kommenden Jahr zum Einsatz kommen, ist im Moment noch unklar. Derzeit arbeiten die meisten High-End-Smartphones gerade einmal mit 3 GB RAM.

Macht das Smartphone kurzsichtig?

Apropos Smartphones: Diese sollen laut einer neuen Studie kurzsichtig machen. Vor allem bei Jugendlichen, die zu oft auf ein Display starren, dass sich direkt vor ihrer Nase befindet, passt sich die Form des Augapfels an die Sehgewohnheiten an. Wer bis zu seinem 20. Lebensjahr zu oft auf einen Smartphone-Screen starrt, läuft daher Gefahr, später an Kurzsichtigkeit zu leiden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben