Kolumne

TURN ON Talk: Bringen Smart-TVs auch smarte Werbung?

Jens meldet sich alle zwei Wochen mit seiner Kolumne zu Wort.
Jens meldet sich alle zwei Wochen mit seiner Kolumne zu Wort. (©TURN ON 2015)

Ein Artikel auf Vice hat letzte Woche meine Aufmerksamkeit erregt: Motherboard sprach von Werbung innerhalb eines Smart TVs. Dabei ging es darum, dass auf einem Smart TV von Samsung eine Army-Werbung aufploppte, während auf Netflix "Inglourious Basterds" lief. Eine inhaltlich passende Werbung zu einem werbelosen Content. Holla die Waldfee!

Alex und ich haben schon einmal die Vor- und Nachteile von smarten Fernsehern besprochen. Alex ist pro Smart TV, ich dagegen kontra. Ich suche einfache Fernseher mit gutem Bild und erweitere dann alles mit externen smarten Geräten. Alex gefällt eine Komplettlösung eher. Aber wie sieht es aus, wenn smarte Fernseher in Zukunft immer Werbung anzeigen können? Mittlerweile befinden sich stärkere Prozessoren in neuen Smart TVs als in den 60er Jahren in der Apollo 11, an fehlender Rechenleistung kann es also nicht liegen. Zudem sind smarte Fernseher dauerhaft mit dem Internet verbunden. Es ist durchaus sinnvoll, einen Smart TV mit separater und vor allem zeitnaher und passender Werbung zu speisen – wenn man denn daraus einen Vorteil ziehen kann.

Werbung auf dem Smart TV? Ja, aber...

Generell habe ich damit kein Problem. Werbung kann gut sein, wenn ich die Inhalte mit meinen Interessen bestimmen kann. Mir bringt Werbung für "Deutsch als Fremdsprache" nichts, ich esse ungern richtig scharf und Horrorfilme oder -spiele sind auch nicht so meins. Aber neue Smartphones, Urlaub in den Tropen, Deals zum Thema Umzug oder eine Info zum baldigen Valentinstag wären dagegen genau meins. Werbung muss also in erster Linie für mich passend sein.

Des Weiteren darf ich nicht genervt davon sein. Wenn ich einen Dienst ohne Werbung wie Netflix starte, für den ich auch noch bezahle, dann hat da gefälligst keine Werbung zu stehen. Wenn ich aber den Fernseher, der sonst 2500 Euro kostet, mit einem 2-Jahre-Werbevertrag für 1000 Euro bekomme, sieht das schon ganz anders aus. Die Kunst besteht also aktuell darin, als Smart-TV Hersteller die Technologie so umsetzen zu können, dass die Software den Inhalt begreift und dazu passende Werbung nach meinem Profil ausgibt. OHNE zu stören.

Smart-TV-Werbung wäre deutlich spontaner

Aufseiten der Werbeanbieter muss man sich vom klassischen Werbebudget-Gedanken verabschieden. Dieser Etat wird viel zu großzügig über das Jahr verteilt und lässt kaum noch Spielraum für spontane Aktionen übrig. Aber genau da könnte Smart-TV-Werbung ansetzen.

Und wer weiß: Vielleicht sind solche Werbepakete bald richtig gut und bringen dem Zuschauer Geld ein. Dann bekommen wir in Zukunft 400 Euro für ein iPhone 9 und haben einen 2-Jahre-Werbe-Vertrag, der uns passend zur Website, zur WhatsApp-Nachricht, zum Facebook- oder dem YouTube-Video ein kleines Werbevideo oder Overlay anzeigt. Würdet ihr so etwas nutzen wollen?

Alex und Jens sind nicht nur auf YouTube für TURN ON aktiv und testen dort die neuesten Produkte. Die beiden kommentieren hier wöchentlich auch schriftlich aktuelle Entwicklungen, Produkte oder Trends aus der Tech-Welt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben