Kolumne

TURN ON Talk: Es reicht mit den Messenger-Apps!

Alex meldet sich alle zwei Wochen mit seiner Kolumne zu Wort.
Alex meldet sich alle zwei Wochen mit seiner Kolumne zu Wort. (©TURN ON 2015)

Pling, Bing, Palim, Dudelu, Dööt Dööt ... so oder so ähnlich klingt es jeden Morgen, wenn ich mit der S-Bahn in die Hamburger Innenstadt fahre.

Früher bedeutete dies einfach nur, dass jeder seine eigenen, individuellen Klingel- oder Benachrichtigungstöne eingerichtet hat und gerade angerufen wird oder eine SMS bekommt. Heute steht jeder Sound für eine eigene App, die sich gerade mit irgendwelchen Neuigkeiten Aufmerksamkeit verschaffen möchte. Laut einer Studie sind dies in über 80 Prozent der Fälle Messaging-Apps. Was haben wir da momentan so? Oh einige, ich beschränke mich mal auf die aktuellen Funde der großen App-Stores:

Facebook Messenger, Telegram, Threema, Skype, iMessage, Hangouts, Signal, SIMSme, Chatsecure, Jodel, Snapchat, Voxer, Twitter, Viber, Kik, WeChat und natürlich WhatsApp. Und jetzt
entschieden sich innerhalb von wenigen Tagen Twitch und Sony, NOCH mehr Messenger für die mobilen Gadgets rauszuhauen: Whisper von Twitch und Sonys Playstation Messenger. Wow. Was zum Geier?

Brauchen Gamer wirklich eine eigene Messaging-App?

In einer Welt, die schon völlig zugemüllt ist mit immer neuen aber doch stets gleichen Messaging-Apps, dachten die beiden Unternehmen sich: da ist doch noch Platz für eine App, die ein spezielles Publikum anspricht beziehungsweise anzusprechen hat: das Gaming-Publikum. Oh nein, nicht nur, dass Weihnachten und die Liebe immer mehr zu einem Geschäft werden, jetzt steht uns auch bald der Gaming-Überdruss bevor.

Okay, zumindest in diesem Punkt hat Sony gegenüber Twitch alles richtig gemacht. Die App erlaubt es Euch nur mit Menschen von eurer Playstation Network-Freundesliste zu kommunizieren. Sogar per Sprachmemo. Und Emojis gehen auch. Alles andere, zum Beispiel Infos beziehungsweise Trophäen des Playstation-Accounts, gibt es nicht zu sehen. Dafür braucht ihr die Playstation-App und könnt dann – genau wie bei Facebook und dem Messenger – immer fröhlich hin und her switchen. Twitch hingegen versteckt das Messaging bisher in der Twitch-eigenen App, die sie nur deswegen kräftig verschlimmbessert und praktische Funkionen herausgenommen haben, und lässt sich nur per Zufall finden und nutzen. Noch. Eine dedizierte App steht praktisch schon in den Startlöchern.

Und wozu das alles? Um Kunden beziehungsweise User zu binden? Was ist der Vorteil eines Gaming-Dienst Messengers? Dass ich im Zug sehe kann, wer gerade online ist? Das weiß ich auch so, denn ich spiele meist mit Freunden. Nicht mit Fremden. Und wenn, dann findet sie das Spiel anonym und ständig aufs Neue.

WhatsApp bietet schon alles, was ein Messenger braucht

Leute, mal ehrlich! Selbst sich wiederholende WhatsApp-Skandale können die Masse nicht davon abbringen, ihre schrecklichsten Nacktfotos mit der App durch die Cloud zu jagen. Warum also glaubt ihr, dass sich plötzlich jeder Gamer für einen derart spezialisierten Dienst interessieren sollte, wenn es doch schon alles in dreifacher und ausgereifter Form gibt? Verbinden mit anderen Konten, schnell zugänglich und jeder Freund hat es definitiv auch auf seinem Telefon? Oder ist das eine heimliche Degradierung der Nutzerschaft, dass sich sowas nur absolute Nerds holen, die nie genug von so einem digitalen Hirnfurzschmarn bekommen können?

Oh, sorry, vielleicht versucht ihr ja gar nicht, mit den aktuellen Messengern mitzuhalten. Vielleicht ist das der Anfang von etwas Großem. Vielleicht wollt ihr wieder ehrliche Kommunikation zwischen "Nur-Gamern" wieder aufleben lassen. Vielleicht soll es ja der ultimative Online-Treffpunkt für Zocker sein, die keine kreischenden Zehnjährigen um sich haben wollen. Doch Moment ... ist das nicht eure Zielgruppe? Startet ihr nicht regelmäßig Events mit Influencern und Games, die genau diese manipulierbare und vermeintlich kaufkräftige Zielgruppe ansprechen und verwöhnen sollen?

Alex und Jens sind nicht nur auf YouTube für TURN ON aktiv und testen dort die neuesten Produkte. Die beiden kommentieren hier wöchentlich auch schriftlich aktuelle Entwicklungen, Produkte oder Trends aus der Tech-Welt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben