Kolumne

TURN ON Weekly: iPhone 7-Leaks Galore

iPhone 7 ohne S
iPhone 7 ohne S (©Twitter/Steve Hemmerstoffer 2016)

Wer die ganzen Leaks und Gerüchte zum iPhone 7 nicht mehr sehen kann, musste diese Woche am besten das Internet ausschalten. Dank eines chinesischen Dummy-Herstellers wurde das Netz von Fotos und Videos des angeblichen nächsten Apple-Smartphones überflutet. Was neben dem iPhone 7-Wahnsinn sonst noch wichtig war, verrät TURN ON Weekly.

iPhone 7: Ein chinesischer Hersteller sorgt für Leak-Flut

Ein chinesischer Hersteller von sogenannten Smartphone-Dummys – also Geräte die zwar wie normale Handys aussehen, aber nicht funktionsfähig sind – verkauft derzeit im großen Stil fast echt aussehende iPhone 7-Modelle für 150 Dollar. Auf diese Dummys stürzt sich natürlich die ausgehungerte Apple-Leak-Gemeinde und demzufolge gab es in der vergangenen Woche jeden Tag ein neues Foto oder Video des iPhone 7 zu sehen, egal ob im Vergleich mit dem iPhone 6s, mit kuriosem S auf der Rückseite oder im bekannten Space Grau. Immerhin visualisieren die ganzen iPhone 7-Dummys gut den aktuellen Stand der Gerüchte. Ob das nächste Apple-Smartphone aber tatsächlich so aussehen wird, ist bis September weiter offen.

fullscreen
Das angebliche iPhone 7 (oben) im Vergleich mit dem iPhone 6s (unten). (©Weibo/Nowhereelse.fr 2016)

iOS 9.3.3 und neue iOS 10-Beta: Neue Software für Apple-Nutzer

Etwas handfester ging es in der vergangenen Woche in Sachen Apple-Software zu. Am Montagabend veröffentlichte das Unternehmen das kleine Update auf iOS 9.3.3, das allerdings nur Fehlerbehebungen und keine neuen Features mit sich brachte. Spannender war da schon die dritte Beta-Version von iOS 10. Diese brachte unter anderem neue 3D Touch-Funktionen, neue Keyboard-Sounds und haptisches Feedback beim Entsperren des iPhones mit sich.

fullscreen
Die dritte Beta von iOS 10 wurde diese Woche veröffentlicht. (©TURN ON 2016)

Galaxy Note 7: Letzte Infos vor dem Release

Während das iPhone 7 noch ein paar Wochen durch die Gerüchteküche wabern wird, sind die Infos zum Galaxy Note 7 schon sehr konkret – immerhin soll das neue Samsung-Phablet bereits am 2. August offiziell vorgestellt werden. Zwei Wochen vor der Enthüllung gab es in den vergangenen Tagen daher noch einmal jede Menge Info-Leaks zum Note 7. So soll das Phablet tatsächlich einen USB Typ-C-Anschluss bekommen, der Stylus namens S-Pen könnte angeblich sogar unter Wasser schreiben. Ende der Woche tauchten schließlich noch zwei Videos auf, die das Galaxy Note 7 in Aktion zeigten – der zweite Clip sogar den schnellen Iris-Scanner.

fullscreen
Galaxy Note 7 mit Stylus (©Twitter/Evan Blass 2016)

PS4 Neo und Xbox One S werden konkreter

Nicht nur zu neuen Smartphones gab es diese Woche News, auch die beiden Konsolen PS4 Neo und Xbox One S beschäftigten die Technik-Welt. Die verbesserte PS4 soll laut einem Leak bei einem Online-Händler bereits am 13. Oktober in den Laden stehen und somit rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäft zu kaufen sein. Rund zwei Monate vorher soll die Xbox One S erhältlich sein. Wie Microsoft diese Woche bestätigte, soll es die kleine Schwester der Xbox One bereits ab dem 2. August zu kaufen geben.

fullscreen
Die Xbox One S erscheint bereits Anfang August. (©Microsoft 2016)

Android N: Easter Eggs und neue Features

Ebenfalls im Herbst soll Android Nougat erscheinen, bereits jetzt läuft der Beta-Test für Googles neues Betriebssystem. Dabei wurde in der vergangenen Woche auch ein witziges Easter Egg entdeckt, dass viele Android-User nach dem Release der Software sicherlich ausprobieren werden. Von wirklichem praktischem Nutzen ist hingegen ein neues Feature in Android Nougat, das Google diese Woche vorstellte: Das Betriebssystem wird in Zukunft Smartphones bereits beim Start auf kaputte Software überprüfen und lässt sie bei Fehlern nicht mehr hochfahren.

fullscreen
Android Nougat enthält wieder ein witziges Easter Egg. (©Twitter/ Android 2016)

"Pokémon Go": Der Hype geht weiter

Der Hype um "Pokémon Go" ging natürlich auch in dieser Woche weiter. Nachdem Server-Probleme am vergangenen Wochenende vielen Zockern die Jagd nach den Taschenmonstern vermiesten, meldten sich am Montag Hacker zu Wort, die angeblich für die Fehler verantwortlich sein wollten. Das ändert allerdings nichts an der Erfolgsgeschichte von "Pokémon Go" – dank des Mobile Games ist Nintendo an der Börse mittlerweile sogar mehr wert als Sony. Und dank eines neuen Pikachu-Films dürfte der Hype auch noch eine Weile weitergehen.

fullscreen
Die ganze Welt zockt "Pokémon Go". (©TURN ON 2016)

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben