Kolumne

TURN ON Weekly: Android 7.0 Nougat sagt iOS 10 den Kampf an

Android 7.0 Nougat bringt viele kleine Detailverbesserungen mit sich.
Android 7.0 Nougat bringt viele kleine Detailverbesserungen mit sich. (©TURN ON 2016)

Nachdem in den letzten Wochen entweder das iPhone 7 oder die Gamescom im Zentrum des Interesses standen, gehört diesmal Android 7.0 Nougat das Rampenlicht. Was neben der Veröffentlichung des neuen Betriebssystems in der vergangenen Woche noch wichtig war, verrät wie immer TURN ON Weekly.

Android 7.0 Nougat ist endlich da

fullscreen
Android 7.0 Nougat wird seit dem 22. August ausgerollt. (©Screenshot Google/ TURN ON 2016)

Obwohl Android-Fans sich bereits seit Monaten die neuen Features der Version 7.0 Nougat in diversen Beta-Previews anschauen durften, wurde die finale Version doch sehnsüchtig erwartet. In der vergangenen Woche ging es dann plötzlich ganz schnell: Ohne großes Brimborium wurde Android 7.0 Nougat am Montag ausgerollt – wenn auch vorerst nur für bestimmte Geräte der Nexus-Serie. Welche Smartphones das Update noch bekommen dürften, haben wir in einer Übersicht zusammengestellt. Zudem haben wir uns die 14 spannendsten Features von 7.0 Nougat einmal genauer angeschaut und die finale Version natürlich einem Hands-on-Test unterzogen. Auch ein Vergleich mit Apples Betriebssystem iOS muss da natürlich erlaubt sein. Übrigens: In Kürze könnte bereits das nächste Update auf Android 7.1 folgen. Viele Smartphones werden allerdings nicht einmal Android 7.0 erhalten, woran angeblich der Chiphersteller Qualcomm schuld sein soll.

iOS 10 könnte sich etwas verspäten

fullscreen
iOS 10 soll Mitte bis Ende September erscheinen. (©TURN ON 2016)

Und was trieb Konkurrent Apple so in der vergangenen Woche? An der iPhone 7-Gerüchtefront war es diesmal erstaunlich ruhig, stattdessen mussten sich die Kalifornier mit unschönen Meldungen über Display-Fehler beim iPhone 6 auseinandersetzen. Auch die Fake-Verpackung für ein iPhone 6 SE konnte Apple-Fans, die sehnsüchtig auf handfeste Infos zum iPhone 7 warten, wohl kaum trösten. Zumal Anfang der Woche auch noch US-Sängerin Barbra Streisand ausplauderte, dass iOS 10 womöglich erst Ende September erscheint. Immerhin: Der Vorgänger iPhone 6s bewies in einem App-Speed-Test, dass er das neue Samsung Galaxy Note 7 noch immer locker abhängen kann. Zudem bewies Apple mit dem überraschenden Update auf iOS 9.3.5, dass das Unternehmen noch immer sehr schnell auf kritische Sicherheitslücken reagieren kann.

PS4 Slim ist kein Geheimnis mehr

Spekulationen über eine schlankere PS4 Slim gibt es zwar schon seit Monaten, in der vergangenen Woche nahm die Gerüchteküche allerdings richtig Fahrt auf. So erschien bereits ein erstes Versteigerungsangebot für die PlayStation 4 Slim auf der britischen Auktions-Plattform Gumtree, wenig später zeigten sich erst der neue Controller und dann die komplette Konsole in Unboxing-Videos. Sony ist von den Leaks kurz vor seinem PlayStation-Event am 7. September unterdessen wenig begeistert und geht offenbar recht aggressiv gegen die Unboxing-Clips vor. Schon kurz nach der Veröffentlichung verschwanden die meisten Videos auch schnell wieder von YouTube.

"No Man's Sky": Das Ende einer kurzen Erfolgsgeschichte?

fullscreen
Sehen freundlich aus, sind mitunter aber recht angriffslustig: Tiere in "No Man's Sky". (©Hello Games 2016)

Ist der Hype um das Weltraum-Entdeckerspiel "No Man's Sky" schon wieder vorbei? Das Game hatte nach dem Release nicht nur mit diversen Bugs zu kämpfen – die mittlerweile durch diverse Patches behoben wurden – auch die Zahl der Spieler ist zwei Wochen nach der Veröffentlichung schon wieder rapide gesunken. Ein Problem, das allerdings nicht nur "No Man's Sky" betrifft: Auch "Pokémon Go", das andere Hype-Spiel der letzten Wochen, verzeichnete zuletzt einen deutlichen Nutzerschwund – wenn auch auf niedrigerem Niveau als der Hit von Hello Games. Und das, obwohl es doch inzwischen schon so coole Mods für "No Man's Sky" gibt.

Das Aufregerthema der Woche: Schlechtes Netz in Deutschland

fullscreen
Fetter Dislike: Deutschland ist bei der Netzabdeckung ein regelrechtes Entwicklungsland. (©CC: Flickr/zeevveez 2014)

Zum Schluss noch ein paar Worte zum Aufregerthema der Woche: Laut einer Vergleichsstudie ist die Netzabdeckung in Deutschland sogar schlechter als in Ländern wie Afghanistan, Panama oder Sri Lanka. In dem internationalen Ranking von 95 Ländern landet die Bundesrepublik nur auf einem beschämenden 73. Platz.  Auch bei der durchschnittlichen Geschwindigkeit liegt Deutschland trotz High-Speed-Versprechen der Anbieter nicht auf einem Spitzenplatz. Lediglich 13,42 Mbit/s erreichen die hiesigen Mobilfunknetze im Schnitt.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben