Kolumne

TURN ON Weekly: Bond will Sony nicht, Activison kauft King

Telefoniert der Geheimagent wirklich mit dem Bond-Phone Xperia-Z5?
Telefoniert der Geheimagent wirklich mit dem Bond-Phone Xperia-Z5? (©Metro-Goldwyn-Mayer Studios Inc 2015)

Nach der Vorstellung der neuen Google-Smartphones Ende September gibt's mittlerweile die üblichen Aufreger: Ein Video etwa zeigt, wie leicht das Nexus 6P von Huawei biegbar sein soll. Weitere Themen bei TURN ON Weekly: Bond mag Sony nicht, diverse iPhone-7-Gerüchte und vieles mehr.

Nexus 6P mit Bendgate-Problem

Sobald ein neues Smartphone auf den Markt kommt, wird es von den Testern dieser Welt zerkratzt, zerlegt, geschreddert und – ein echter Klassiker – gebogen. Jeder erinnert sich noch an das Bendgate beim iPhone 6. Jetzt ist also das Nexus 6P an der Reihe: Zuerst wird das Gerät diversen Tests unterzogen, wobei unter anderem das Displayglas einen Riss bekommt. Das so malträtierte und völlig instabile Nexus lässt sich dann leicht durchbiegen. Was so ein Test aussagt: Nichts, aber unterhaltend ist er. Eine Kaufentscheidung jedenfalls sollte man davon aber nicht abhängig machen.

fullscreen
Der Nexus 6P-Bendtest: Das Gerät ist völlig zerstört und biegt sich dann natürlich leicht. (©YouTube/JerryRigEverything 2015)

Grund zur Freude dagegen dürfen potenzielle Käufer des Nexus 5x haben: Anfang der Woche wurde bekannt, dass das kleinere der beiden neuen Google-Smartphones jetzt auch in Deutschland vorbestellbar ist. Und wer sich beeilt und sein Gerät bis zum 8. Dezember ordert, bekommt einen Google Chromecast obendrauf, der sich etwa im Test bei TURN ON mehr als achtbar geschlagen hat.

Ebenfalls Anfang der Woche gab's das erste größere Sicherheitsupdate für Android 6.0 Marshmallow. Google hat den Patch veröffentlicht, jetzt müssen die Hersteller entscheiden, wann die neue Software bei ihren Kunden landet. Schon bei den Käufern des Nexus 6P gelandet, aber nicht aktiv, ist eine geheime Funktion, mit der man das Gerät per Doppel-Tap aus dem Standby wecken kann. Da die Aktivierung reichlich komplex ist, muss man aber wohl hoffen und darauf warten, dass diese demnächst freigeschaltet wird.

James Bond ist kein Fan des Xperia Z4

James Bond, beziehungsweise Darsteller Daniel Craig, ist offenbar absolut kein Fan des Sony Xperia Z4. Sowohl er als auch Sam Mendes, Regisseur des neuen Bond-Films "Spectre", haben das Xperia-Gerät als Bond-Phone klar abgeschmettert. Selbst eine Zahlung von über 20 Millionen Dollar änderte an der Ablehnung erstmal nichts. Irgendwie müssen sich Sony und die Bond-Produktionsfirma dann aber doch noch geeinigt haben, denn das Sony Xperia Z5 wurde als Bond-Phone vorgestellt. Aber: Daniel Craig war mit dem Gerät bislang nicht zu sehen, sondern nur seine Assistentin Moneypenny.

fullscreen
Das Sony Xperia Z4: Für Bond nicht gut genug. (©Sony 2015)

iPhone 7: Gerüchteküche brodelt schon wieder

fullscreen
Ein iPhone 7-Konzept von Dusan Djokic. (©Dusan Djokic 2015)

Kaum ist das iPhone 6s erschienen, brodelt die Gerüchteküche zum iPhone 7 auch schon wieder weiter. Weil das Spekulieren in Sachen Apple so viel Spaß macht und die ganze Technik-Welt in Atem hält, kursieren bereits viele Theorien um den Release- des kommenden Apple-Flaggschiffs. So machte diese Woche ein Gerücht die Runde, dass das iPhone 7 wesentlich früher auf den Markt kommen soll. Dann wollen Insider die Bestätigung dafür bekommen haben, dass das neue iPhone immer noch einen richtigen Home-Button hat. Außerdem ist ein Patent aufgetaucht, mit dem das iPhone 7 mit einem Panik-Modus ausgestattet sein könnte. Und ein weiterer Analyst macht sich Gedanken über die Hardwareausstattung des neuen Geräts. Wie immer werden wir alle erst dann schlauer sein, wenn Tim Cook auf einer Bühne steht und das neue Gerät in die Kamera hält.

Muss Samsung das Galaxy S7 viel billiger anbieten?

Auch zum Spitzenmodell des ewigen Konkurrenten Samsung, dem Galaxy S7, gibt es neue Gerüchte. Immerhin dürfte das Samsung-Flaggschiff schon im kommenden Frühjahr erscheinen, da sind Spekulationen durchaus angebracht. Analysten spekulieren etwa über den Preis des Geräts. Wegen der starken Konkurrenz aus China etwa durch Huawei könnte Samsung gezwungen sein, hier Zugeständnisse zu machen. Ganze zehn Prozent soll der Preis des Samsung Galaxy S7 unter dem des Vorgängers liegen.

fullscreen
Samsung Galaxy S6 Edge+: Stellen die Koreaner in fünf Jahren noch Smartphones her? (©TURN ON 2015)

Ein richtiges Gerüchte-Pingpong gab's in Sachen Kamera. Während die Experten dem Galaxy S7 zunächst die gute Kamera aus dem Sony Xperia Z5 andichteten, sah das ein paar Tage später schon wieder ganz anders aus. Da hieß es plötzlich, dass Samsung beim Rennen um immer mehr Pixel aussteigen will. Stattdessen soll der Sensor sogar eine geringere Auflösung bieten – aber durch mehr Pixel und mehr Platz dazwischen eine bessere Bildqualität. Vielleicht wird aber alles ganz anders, denn ein weiterer Insider behauptet, dass Samsung in fünf Jahren gar keine Smartphones mehr baut.

5,9 Milliarden Dollar: Viel Geld für Candy Crush

fullscreen
Candy Crush: Das Spiel gehört jetzt Activision Blizzard. (©picture alliance / Godong 2015)

Und dann machte noch die Nachricht Schlagzeilen, dass Activision Blizzard die Spielefirma King für sage und schreibe 5,9 Milliarden Dollar gekauft hat.  Das Entwicklerstudio King ist vor allem für das Smartphone- und Browser-Spiel "Candy Crush Saga" bekannt. Daneben hat King noch einige andere Kracher im Portfolio. Zu diesen zählen "Bubble Witch Saga", "Farm Heroes Saga" und "Scrubby Dubby Saga". Im Gaming-Bereich ist der Deal eine der größten Übernahmen der letzten Jahre.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben