Kolumne

TURN ON Weekly: CES 2018, Galaxy S9, Galaxy X & Apples Akku-Gate

Die CES 2018 nutzten viele Hersteller für die Vorstellung neuer Technik.
Die CES 2018 nutzten viele Hersteller für die Vorstellung neuer Technik. (©LG 2018)

Die CES 2018 in Las Vegas ist vorüber – alle Highlights der Unterhaltungselektronikmesse findest Du bei uns. Samsung will das Galaxy S9 auf dem MWC 2018 vorstellen, das faltbare Smartphone Galaxy X soll dafür erst 2019 kommen. Außerdem: Apple und das leidige Akku-Thema. Was sonst in dieser ereignisreichen Tech-Woche passierte, hat TURN ON Weekly zusammengefasst.

CES 2018: Gadgets, Kurioses und mehr

Die CES 2018 in Las Vegas ist Geschichte! Zahlreiche Gadgets, innovative Technologien und spannende Produkte wurden auf der Unterhaltungselektronikmesse präsentiert. Auch allerlei Kurioses gab es zu bestaunen – Stichwort: Roboter-Stripper. LG beeindruckte vor allem mit seinem riesigen OLED-Canyon und einem aufrollbaren TV, Samsung mit seinem modularen Fernseher mit 8K-Auflösung. Sogar neue Smartphones wurden gezeigt. So enthüllte Sony die Modelle Xperia XA2, XA2 Ultra und L2. Alle News und Infos zur CES 2018 findest Du in unserer Übersicht.

Galaxy S9 auf MWC 2018, faltbares Smartphone Galaxy X erst 2019

Samsung war zwar prominenter Aussteller auf der CES 2018, stellte erwartungsgemäß aber keine neuen Smartphones vor. Dennoch hatten die Südkoreaner interessante Infos im Gepäck. So bestätigte Samsung, dass das kommende Smartphone-Flaggschiff, also das Galaxy S9, auf dem MWC 2018 in Barcelona enthüllt wird. Neuigkeiten gab es ebenso zum sagenumwobenen Galaxy X: Das faltbare Smartphone soll nun doch erst 2019 erscheinen. Grund sei das Benutzererlebnis, das derzeit noch zu schlecht sei. Bleibt zu hoffen, dass Samsung die Probleme bis zu einem Release in den Griff bekommt.

Apple und das Problem mit dem Akku: Lange Wartezeiten für Tausch

 Apples Austausch-Akkus sind offenbar ein knappes Gut. fullscreen
Apples Austausch-Akkus sind offenbar ein knappes Gut. (©YouTube/iUpdateOS 2017)

In den Griff sollte auch Apple unbedingt seine Akku-Probleme bekommen. Genauer gesagt: Die langen Wartezeiten, die Besitzer eines iPhone 6 Plus offenbar in Kauf nehmen müssen, um ihren Akku im Rahmen des Tauschprogramms wechseln lassen zu können – bis März oder April könnte sich das sogar hinziehen. Dass dann ausgerechnet noch iPhone-Akkus in Apples Stores in Flammen aufgingen, ist da nur noch die Kirsche auf der Sahne. Wer seinen Akku für 29 Euro bei Apple tauschen möchte, hat dazu bis Jahresende Zeit. Wer das Programm als Anlass dafür nehmen wollte, den Akku gleich zwei Mal zu tauschen, wird aber enttäuscht: Apple erlaubt nur einen Tausch pro Gerät.

Der Kampf gegen Meltdown und Spectre

Die Schwachstellen Meltdown und Spectre haben uns wie schon in der Vorwoche weiterhin beschäftigt. Anfang der Woche veröffentlichte Apple das Sicherheitsupdate iOS 11.2.2, um die Schwachstelle Spectre zu fixen. Schnelle Patches verspricht auch Chip-Hersteller Intel: Bis Ende Januar sollen die Sicherheitsmängel in sämtlichen Intel-Prozessoren der letzten fünf Jahre behoben werden. Die Leistungseinbußen durch den Patch sollen sich, insbesondere bei neuen Generationen, aber in einem moderaten Rahmen bewegen. Welche Smartphones und andere Geräte außerdem einen Patch gegen die Sicherheitslücke erhalten, haben wir in einer Übersicht zusammengefasst.

 Immer mehr Hersteller haben Patches für die Sicherheitslücke in Prozessoren veröffentlicht. fullscreen
Immer mehr Hersteller haben Patches für die Sicherheitslücke in Prozessoren veröffentlicht. (©Graz University of Technology/Natascha Eibl, CC0 2018)

Wird der Gamerscore der Xbox One verändert?

Ist der Gamerscore für Spieler der Xbox One unfair oder nicht? Das kommt wohl auf den Blickwinkel an. So könnte Microsoft demnächst ein System einführen, das vor allem Hardcore-Spieler besser stellt. Spieler oder auch eSportler, die größtenteils nur ein einziges Spiel zocken, würden nicht angemessen belohnt werden, betonte Xbox-Chef Mike Ybarra schon vor Monaten. Ein neues Karrieresystem könnte Spielern Lootboxen mit kosmetischen Upgrades für einen Spieler-Avatar bei Erreichen bestimmter Quests und Ziele gewähren. Den bestehenden Gamerscore soll es aber weiterhin geben, das mögliche neue Karrieresystem lediglich als Ergänzung gelten.

"Die dunkelste Stunde" in der Filmkritik

Am 18. Januar startet "Die dunkelste Stunde" mit Gary Oldman in den deutschen Kinos. Oldman schlüpft in dem Historienfilm in die Rolle des britischen Premierministers Winston Churchill, der 1940 die drohende Niederlage gegen die Nazis abwenden musste. Dabei vermittelt das Drama eindrucksvoll die Angst Großbritanniens vor einem Einfall der deutschen Wehrmacht, die seinerzeit als überlegen galt. Zwischenzeitlich schien das Eintreten in Friedensverhandlungen als einzige Lösung – doch für Churchill war das keine Option. Wer wissen möchte, ob den Machern mit "Die dunkelste Stunde" ein Meisterwerk gelungen ist, findet die Antwort in unserer Filmkritik.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben