Kolumne

TURN ON Weekly: Google I/O 2018, iPhone SE 2 & "PUBG" kostenlos auf PC

Auf der Google I/O 2018 wurde die Zukunft von Android vorgestellt.
Auf der Google I/O 2018 wurde die Zukunft von Android vorgestellt. (©Twitter/Android Developers 2018)

Auf der Google I/O 2018 drehte sich alles rund um Android 9.0 P, den Google Assistant und künstliche Intelligenz. Apple-Fans beflügeln unterdessen Gerüchte rund um das iPhone SE 2, das angeblich schon bald Release feiern könnte. Was sonst in der Tech-Welt noch vor sich ging, verrät TURN ON Weekly.

Highlights der Google I/O 2018

In der vergangenen Woche fand die Google I/O 2018 statt. Googles hauseigene Entwicklerkonferenz hatte es einmal mehr in sich. Wenngleich sich der Suchmaschinenriese immer noch bedeckt hält, was den Namen von Android 9.0 P anbelangt, so wurden immerhin neue Features vorgestellt. Bist Du am neuen Betriebssystem interessiert, kannst Du vorab die Beta-Version testen. Im Fokus der Keynote standen erwartungsgemäß aber vor allem der Google Assistant und künstliche Intelligenz an sich.

Besonders beeindruckend, wenngleich auch bisweilen beunruhigend, war ein aufgezeichnetes Telefongespräch, das der Sprachassistent mit einer unwissenden Dame am anderen Ende der Leitung führte – und sogar einen Friseurtermin vereinbarte. Das Projekt namens Duplex, dass aufgrund eingebauter Verzögerungslaute besonders natürlich klingt, befindet sich zwar noch in einer frühen Phase, zeigte aber eindrucksvoll, wohin die Reise zukünftig führen dürfte.

Google Lens muss sich warm anziehen: Unsere App des Monats ist SmartLens

SmartLens erkennt Objekte und benennt diese richtig. (© 2018 SmartLens)

Ebenfalls mit Spannung bleibt zu beobachten, wie sich Google Lens weiterentwickeln wird. Bisher erkennt die Software primär Gebäude oder bekannte Sehenswürdigkeiten, für alltägliche Objekte aus dem Alltag taugt die Erkennungssoftware indes (noch) nicht – ganz anders als SmartLens. Dabei handelt es sich um eine clevere iPhone-App, die unzählige Objekte erfasst und korrekt erkennt. Und weil das erstaunlich gut funktioniert, ist SmartLens auch unsere App des Monats. Google muss also noch ein wenig nachbessern.

Sony Xperia XZ2 und Xperia XZ2 Compact im Test

Nachbessern könnte auch Sony bei seinen aktuellen Geräten, doch das allenfalls punktuell. Denn: Im Test konnten sowohl das Xperia XZ2 als auch das Xperia XZ2 Compact weitgehend überzeugen. Nicht nur, dass das frischere Design beiden Smartphones gut tut. Mit dem Xperia XZ2 Compact haben die Japaner auch ein Flaggschiff im Angebot, dass nicht so riesig wie die meisten anderen High-End-Modelle daherkommt, sondern angenehm kompakt in der Hand liegt. Mit diesen beiden Modellen befindet sich Sony definitiv auf dem richtigen Weg.

iPhone SE 2 mit Notch wie beim iPhone X?

Wird so tatsächlich das iPhone SE 2 aussehen? (© 2018 MobileFun)

Wer es hingegen noch kompakter mag, kann immerhin zum iPhone SE greifen – und womöglich schon bald auf das iPhone SE 2 hoffen. Der Nachfolger könnte womöglich auf der WWDC 2018 im Juni enthüllt werden. In dieser Woche tauchte ein erstes Render-Bild eines Case-Herstellers auf, das das Design des Apple-Smartphones zeigen soll.

Demzufolge soll das iPhone SE 2 optisch eher wie das iPhone X daherkommen und eine Notch im oberen Bildschirmbereich haben. Abseits der Größe wird es aber vermutlich einen entscheidenden Unterschied zum iPhone X geben: Face ID ist für das iPhone SE 2 wohl nicht vorgesehen.

"PUBG" auf dem PC zocken mit Android-Emulator

Nicht vorgesehen ist eigentlich auch das kostenlose Zocken von "PUBG" auf dem PC, ohne rund 30 Euro für das Original bezahlt zu haben. Über einen kleinen Umweg, der sich insbesondere für leistungsschwächere Computer empfiehlt, gelingt das allerdings doch – und zwar mithilfe eines Android-Emulators. Dieser wurde von Publisher Tencent offiziell veröffentlicht.

Damit Du auch von den Vorzügen einer klassischen PC-Umsetzung profitieren kannst, wartet der Emulator mit voller Unterstützung für Tastatur und Maus auf. Vor dem Hintergrund eines fairen Matchmakings trittst Du dann aber nicht gegen andere Android-Spieler an, sondern gegen andere Emulator-Nutzer. Und bei der Grafik musst Du gegenüber dem PC-Original natürlich auch einige Abstriche machen. Dennoch eine Alternative, die sicher interessant ist.

"Rampage" in der Filmkritik

Ob der neue "Rampage"-Film eine willkommene Alternative ist, davon haben wir uns selbst überzeugt: In unserer Filmkritik kannst Du nachlesen, wie sich der neue Blockbuster mit Dwayne Johnson schlägt. Bildgewaltige Action ist ohnehin garantiert, serviert bekommen die Zuschauer einen irren Mix aus "King Kong", "Godzilla" und "Jurassic World".

Dabei basiert der Streifen auf einem Videospiel aus dem Jahr 1986, in dem es im Grunde genommen darum ging, möglichst viele Städte in Schutt und Asche zu legen. Für die Filmumsetzung nahmen sich die Macher einige künstlerische Freiheiten heraus, um einen abendfüllenden Blockbuster zu erschaffen. Seit dieser Woche läuft "Rampage" in den deutschen Kinos.

Artikel-Themen
close
Bitte Suchbegriff eingeben