Kolumne

TURN ON Weekly: MWC 2016 & Apples nicht hackbares iPhone

Der Mobile World Congress 2016 war das Thema der Woche.
Der Mobile World Congress 2016 war das Thema der Woche. (©picture alliance / dpa 2016)

Der MWC 2016 dominierte in dieser Woche das Geschehen, auch der Streit zwischen Apple und dem FBI beschäftigte uns weiterhin. Facebook hat neue Reactions eingeführt, WhatsApp sein Beta-Programm gestartet. Im TURN ON Weekly klären wir, was sonst noch passierte.

1. MWC 2016: Galaxy S7, LG G5 und alle Highlights

Anfang der Woche beherrschte der Mobile World Congress die Nachrichtenlage – insbesondere die Nachwehen der Flaggschiff-Präsentationen vom vergangenen Sonntag. So haben wir die Specs vom LG G5, Galaxy S7 und iPhone 6s direkt miteinander verglichen. Außerdem haben wir 10 gute Gründe zusammengetragen, die für das Galaxy S7 und gegen das iPhone 6s sprechen. Der ausgezeichnete Bildschirm des Galaxy S7 wurde zwischenzeitlich sogar mit einem Award ausgezeichnet. Abseits von Smartphones hatte Samsung außerdem seine 360-Grad-Kamera Gear 360 mit im Gepäck.

Doch nicht nur Samsung und LG haben ihre High-End-Modelle präsentiert, auch Sony hat neue Xperia X-Smartphones vorgestellt – und zugleich die Z-Reihe zu Grabe getragen. Wer Windows 10 Mobile dem Android-Betriebssystem vorzieht, sollte sich das HP Elite X3 einmal genauer anschauen. Das Phablet von Hersteller HP will mit einer bärenstarken Performance punkten. Doch mittlerweile ist der MWC 2016 schon wieder Geschichte. Unsere 6 Highlights der Messe kannst Du hier noch einmal ansehen.

2. Apple will  nicht hackbares iPhone bauen

fullscreen
Apple will das iPhone noch sicherer und damit unhackbar machen. (©picture alliance / ZUMAPRESS.com 2016)

Geschichte ist der Streit zwischen Apple und dem FBI wohl noch lange nicht. Im Gegenteil: Dieser eher grundsätzliche Konflikt wird die Öffentlichkeit noch einige Zeit beschäftigen. Zumindest die Mehrheit der US-Bevölkerung scheint in dieser Angelegenheit nicht mit Apple zu sympathisieren, sondern mit der Ermittlungsbehörde. Was Apple allerdings nicht davon abhält, zukünftig noch schärfere Geschütze aufzufahren. Angeblich arbeite das US-Unternehmen gar an einem nicht hackbarem iPhone.

Unhackbar dürften aktuelle iPhones gewiss nicht sein. Im Gegenteil: Sie lassen sich sogar äußerst leicht und mit einer simplen Datumseinstellung zu einem Totalabsturz bringen. Stichwort ist hier der "1970-Bug", der erst kürzlich entdeckt wurde. Apple hat bereits reagiert und wird diesen Fehler mit dem Release von iOS 9.3 endgültig fixen. Bereits die vierte Beta der Software erlaubt diese fatale Datumseinstellung nicht mehr.

fullscreen
Das neue iPhone 5se wird optisch dem iPhone 5 nahezu gleichen. (©CC: Flickr/Kārlis Dambrāns 2016)

Erwartet wird iOS 9.3 zusammen mit dem iPhone 5se und dem iPad Air 3, das nun wohl doch als iPad Pro firmieren soll – nur eben mit einer Bildschirmdiagonale von 9,7 Zoll statt der riesigen 12,9 Zoll des größeren Bruders. Das 4-Zoll-iPhone 5se wird auch keine Revolution darstellen, sondern optisch sogar nahezu dem iPhone 5s gleichen. Immerhin dürfte die verbaute Hardware dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Apropos Stand der Technik: Das ist dieses iPhone 7-Konzept mit seinem ausfahrbarem Widescreen aktuell wohl eher nicht. Die im Raum stehende Speicherkapazität von 256 GB für das iPhone 7 dürfte hingegen deutlich realistischer sein.

3. "Far Cry Primal"-Test & Tipps vom Entwickler für "The Division"

fullscreen
TURN ON hat sich Tipps für "The Division" direkt von Entwickler Martin Hultberg geholt. (©TURN ON 2016)

Möglichst realistisch möchte auch das Open-World-RPG "The Division" von Ubisoft sein. Anlässlich der bevorstehenden Veröffentlichung haben wir einem "The Division"-Event in Berlin einen Besuch abgestattet – und gleich einmal 11 Tipps zum Überleben direkt vom Entwickler geholt. Tipps zum Überleben können bei "Far Cry Primal" ebenfalls nicht schaden, tauscht man schließlich die AK-47 gegen eine Keule ein. Wie gut das neue Blockbuster-Game wirklich ist, klären wir in unserem Test.

4. PS VR-Event im März, Preis für HTC Vive bekannt

fullscreen
Die PlayStation VR wird am 15. März präsentiert. (©Sony 2016)

Das nächste große Highlight im Gaming-Bereich dürften die Virtual Reality-Brillen darstellen. Für die PS4 ist hier die PlayStation VR von Sony am Start. Das Gadget wird am 15. März von den Japanern vorgestellt. Der Release soll Gerüchten zufolge aber erst im Herbst erfolgen. Wer keine Konsole sein Eigen nennt, wird auch am Rechner die Möglichkeit erhalten, in die virtuelle Realität abzutauchen. Zu nennen ist hier beispielsweise die HTC Vive, die geringere Systemanforderungen als die Oculus Rift voraussetzt. Mögen die Systemanforderungen geringer sein, der Preis ist es nicht. Die HTC Vive wird satte 799 US-Dollar kosten.

5. Android 6.0-Update, Facebook Reactions & WhatsApp-Beta

Was lange währt: Diese Woche haben erste Galaxy S6-Besitzer das Update auf Android 6.0 Marshmallow erhalten. Der Nachfolger Galaxy S7 setzt zwar von Haus aus auf das neue Betriebssystem, unterstützt aber, wie das LG G5, ein wichtiges Marshmallow-Feature leider nicht.

fullscreen
Die neuen Facebook Reactions wurden in dieser Woche ausgerollt. (©Facebook 2016)

Ein anderes Feature hat Facebook diese Woche ausgerollt – und zwar neue Reactions. Mitglieder des größten sozialen Netzwerks müssen sich nicht mehr nur auf ein simples Like beschränken, sondern können neben einem Herz auf vier andere neue Emojis zurückgreifen. Den Dislike-Button wird es aber auch weiterhin nicht geben. Bei WhatsApp darf man dafür schon vorab neue Features austesten. Das Facebook-Unternehmen hat diese Woche den Beta-Test offiziell gestartet. Wer ein Android-Endgerät sein Eigen nennt und sich für die Beta-Version anmeldet, kann künftig schneller als andere neue Funktionen nutzen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben