News

Twitter: 140-Zeichen-Limit für Tweets bleibt bestehen

Twitter bleibt beim Limit von 140 Zeichen für Tweets.
Twitter bleibt beim Limit von 140 Zeichen für Tweets. (©TURN ON 2015)

Seit August 2015 dürfen Direktnachrichten bei Twitter mehr als 140 Zeichen umfassen. Im Anschluss spekulierte Twitter-Chef Jack Dorsey darüber, dass das Limit auch bei normalen Tweets aufgehoben werden könnte. Jetzt rudert er zurück.

Twitter-Chef Jack Dorsey hat der Aufhebung des 140-Zeichen-Limits für Tweets vorerst eine Absage erteilt. "[Das Limit] bleibt. Es ist eine gute Beschränkung für uns", sagte Dorsey am Freitag in einem Interview in der Today Show. Die Zeichenbeschränkung stehe für die Knappheit des Augenblicks, führte Dorsey weiter aus.

Twitter-Chef befeuerte 140-Zeichen-Gerüchte selber

Im August 2015 hatte Twitter das 140-Zeichen-Limit für Direktnachrichten gekippt. Solche Nachrichten dürfen seitdem bis zu 10.000 Zeichen umfassen. In der Folge wurde auch immer wieder über eine Aufhebung der Regel für alle Tweets spekuliert – auch von Dorsey selbst. Bei den Twitter-Usern kamen diese Pläne allerdings nicht gut an – womöglich auch ein Grund, warum Jack Dorsey jetzt zurückrudert. Allerdings hatte der Twitter-Chef das Gleiche auch über Pläne für die Neuordnung der Timeline gesagt – bis der Kurznachrichtendienst einen neuen Algorithmus einführte. Seitdem sehen Twitter-Nutzer nicht mehr automatisch den neuesten Tweet oben, sondern die Nachricht, die das System selbst als besonders wichtig erachtet.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben