News

Twitter dehnt 140-Zeichen-Limit aus

Twitter möchte die 140-Zeichen-Grenze lockern, ohne sie abzuschaffen.
Twitter möchte die 140-Zeichen-Grenze lockern, ohne sie abzuschaffen. (©TURN ON 2015)

Twitter könnte schon bald das 140-Zeichen-Limit umgehen, ohne es abzuschaffen. Bilder und Links sollen demnach nicht mehr auf die Gesamtzahl der Zeichen angerechnet werden.

Fällt sie oder fällt sie nicht? Schon seit Monaten spekuliert das Netz über ein mögliches Ende der 140-Zeichen-Beschränkung bei Twitter. Nun scheint sich zumindest eine Lockerung der starren Regel abzuzeichnen, wie Bloomberg unter Berufung auf eine Person aus dem Umfeld von Twitter berichtet. Offenbar soll es in Zukunft möglich sein, auch mit bestehender 140-Zeichen-Begrenzung längere Tweets zu erstellen.

140 Zeichen plus Bilder plus Links

Für die Lockerung seiner Regel bedient sich Twitter eines Tricks. Wurden Links und Bilder in Tweets bislang mitgezählt, wenn es um die Berechnung der Zeichenzahl geht, so sollen diese in Zukunft nicht mehr hinzugezählt werden. Wer also ein Bild und einen Link zu seinem Tweet hinzufügt, soll trotzdem noch die vollen 140 Zeichen für den eigentlichen Tweet-Text zur Verfügung haben. Bislang ging durch Bilder und Links in einem Tweet rund ein Drittel der verfügbaren Zeichen verloren. User mussten sich deshalb oft entscheiden, ob sie ein Bild oder einen längeren Text in ihren Tweet packen.

Mehr Tweets und Nutzer

In Kraft treten soll die neue Regelung bereits in den kommenden Wochen. Für Twitter könnte diese Änderung einen signifikanten Anstieg der Tweets mit Bildern bedeuten. Ob das auch insgesamt zu mehr Tweets und mehr Nutzern für den Kurznachrichtendienst führt, wird sich allerdings erst noch zeigen müssen. Zuletzt stagnierten die Nutzerzahlen von Twitter.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben