menu

Twitter fixt endlich den Autoscroll-Bug auf dem iPhone

In den letzten Tagen war es für iPhone- und iPad-Nutzer gar nicht so leicht, in Ruhe Tweets zu lesen.
In den letzten Tagen war es für iPhone- und iPad-Nutzer gar nicht so leicht, in Ruhe Tweets zu lesen.

Nutzer, die Twitter über iPhone oder iPad nutzen, hatten es in den letzten Tagen nicht leicht. Ein nerviger Bug sorgte dafür, dass wild und völlig willkürlich in der Timeline hin und her gesprungen wurde. Die neue Twitter-Version für iOS behebt diesen Bug endlich.

Was genau der Auslöser für das zufällige Springen in der Timeline war, verriet das Unternehmen nicht. Auf der eigenen Plattform verkündete der Twitter Support jedoch, dass der Fehler in der aktuellen Version der Twitter-App behoben wurde.

Update auf Version 8.1.5 behebt den Bug

In dem Tweet heißt es: "Ein Fix für den Autoscroll-Bug wird gerade ausgerollt! Danke für eure Geduld, während wir daran gearbeitet haben. Bitte aktualisiert eure iOS-App auf Version 8.1.5, sobald diese für euch verfügbar ist".

iOS-Nutzer berichteten erstmals am 3. November von dem Autoscroll-Bug.

Blieben Android- und PC-Nutzer verschont?

In der offiziellen Stellungnahme ist zwar nur von einem Fix für iOS die Rede, anscheinend haben aber auch einige Android- und PC-Nutzer mit dem gleichen Bug zu kämpfen. Unter dem Tweet zum Fix der iOS-App finden sich nämlich auch vereinzelte Kommentare, dass der Bug auch auf dem PC und auf Android-Geräten vorkommen kann.

Twitter hat dazu bisher aber noch keine Stellung bezogen.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Twitter

close
Bitte Suchbegriff eingeben