menu

Twitter: Tweets sollen zukünftig vor Nutzern versteckt werden können

Twitter will Nutzern mit dem Feature "Tweet verstecken" die Kontrolle über Unterhaltungen zurückgeben.
Twitter will Nutzern mit dem Feature "Tweet verstecken" die Kontrolle über Unterhaltungen zurückgeben.

Twitter bestätigte kürzlich, dass sich eine Funktion namens "Tweet verstecken" in der Entwicklung befinde. Das Feature soll zukünftig zur Moderation von Unterhaltungen genutzt werden können.

Allem Anschein nach handelt es sich bei der Funktion "Tweet verstecken" um eine Alternative zum Stummschalten oder Blockieren von Nutzern. Wie es der Name schon vermuten lässt, können Tweets mit diesem Feature versteckt werden. Diese werden aber nicht nur für den Ersteller der Unterhaltung, sondern auch für alle Gesprächsteilnehmer nicht mehr angezeigt. Eine Funktion, um versteckte Tweets wieder sichtbar zu machen, soll ebenfalls kommen. Erste Hinweise auf die neuen Features wurden im Code der Twitter-App für Android gefunden, wie TechCrunch berichtet.

Nutzer sehen Gefahren durch Zensur

Die Twitter-Nutzerin Jane Manchun Wong entdeckte am Donnerstag Hinweise auf das Feature im Code der Android-App und setzte direkt einen Tweet dazu ab. Ein Sprecher von Twitter bestätigte, dass das Unternehmen momentan an der besagten Funktion arbeite. Weitere Informationen dazu sollen zeitnah folgen.

Bereits kurz nach der Entdeckung des Features äußerten viele Twitter-Nutzer schon Bedenken bezüglich Zensur. Mit der neuen Funktion sei es möglich, Tweets nicht nur für sich selbst, wie es schon durch Blockieren und Stummschalten realisierbar ist, sondern auch für andere Nutzer auszublenden. Dadurch hätte der Ersteller der Konversation die Möglichkeit, gezielt kritische Meinungen zu zensieren.

Außerdem müssen Nutzer, die versteckte Tweets sehen möchten, diese manuell wieder sichtbar machen. Anwendern, die das nicht wissen oder einfach keine Lust darauf haben, könnten so wichtige Informationen einer Unterhaltung vorenthalten werden.

Feature hat auch Potenzial, um frischen Wind in die Community zu bringen

Andererseits gibt die Funktion dem Ersteller der Diskussion die Kontrolle über selbige zurück. Dies könnte dazu führen, dass Nutzer sich häufiger trauen, einen Tweet zu verfassen, ohne grundlos negative Kommentare fürchten zu müssen. Das könnte sich dann positiv auf die Nutzerzahlen von Twitter auswirken, denen laut TechCrunch ein wenig Wachstum sehr gut tun könnte.

Kommentar schreiben
Relevante Themen:

Neueste Artikel zum Thema Twitter

close
Bitte Suchbegriff eingeben