News

Twitter verlor vier Millionen User durch iOS 8

Twitter hat mit iOS 8 nicht die besten Erfahrungen gemacht.
Twitter hat mit iOS 8 nicht die besten Erfahrungen gemacht. (©picture alliance / dpa Themendienst 2015)

Twitter hat am Donnerstag seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2014 verkündet. Neben den üblichen Gewinn- und Umsatzmeldungen überraschte vor allem eine Aussage von Twitter-Manager Anthony Noto: Apples Update auf iOS 8 im September 2014 sei schuld daran, dass der Kurznachrichtendienst vier Millionen User verlor.

Harter Vorwurf: Während der Bekanntgabe der Geschäftszahlen für das vierte Quartal 2014 hat Twitter-CFO Anthony Noto am Donnerstag erklärt, dass Apples Update auf iOS 8 den Kurznachrichtendienst vier Millionen Nutzer gekostet habe. Das berichtet Mashable. Laut Noto seien allein drei Millionen User verloren gegangen, weil Apple mit iOS 8 einige Änderungen am Browser Safari vornahm und sich daraufhin weniger Nutzer bei Twitter einloggten.

iOS 8 zählt nicht mehr automatische Abrufe von Twitter-Links

Das Ganze ist allerdings etwas komplizierter, als es sich zunächst anhört. Wie die Webseite Quartz erklärt, führte Apple bereits mit iOS 7 einen Tab namens "Freigegebene Links" im Safari-Browser ein. Bei einer Verbindung mit Twitter werden dort Tweets von Personen angezeigt, deren Follower man ist. Bei iOS 7 fragte das Apple-Gerät regelmäßig neue Safari-Links ab, auch wenn die Funktion gar nicht benutzt wurde. Die User wurden dann als monatliche Nutzer bei Twitter gezählt. Seit dem Update auf iOS 8 gibt es allerdings keine automatische Link-Aktualisierung mehr – und schon waren Twitter drei Millionen monatliche User verloren gegangen.

Die restliche Million Nutzer habe Twitter ganz allein aufgrund eines Bugs in iOS 8 verloren, der inzwischen aber behoben worden sei. Bei einer monatlichen Nutzerzahl von 288 Millionen erscheinen vier Millionen auf den ersten Blick nicht sehr viel. Aber: Obwohl Twitter sämtliche Prognosen bei Umsatz und Gewinn pro Aktie übertraf, erreichte der Kurznachrichtendienst nicht die anvisierte Nutzerzahl von 295 Millionen pro Monat. Das dürfte vor allem der große Konkurrent Instagram gerne sehen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben