News

Überhitzung: Galaxy S6 doch ohne neue Prozessor-Generation?

Entwurf auf YouTube: So könnte das Samsung Galaxy S6 aussehen – aber auch was drin steckt, ist noch nicht klar.
Entwurf auf YouTube: So könnte das Samsung Galaxy S6 aussehen – aber auch was drin steckt, ist noch nicht klar. (©YouTube/IC Entertainment 2015)

Offenbar wird Samsung für das Galaxy S6 doch nicht auf die nächste Prozessor-Generation setzen. Aktuellen Gerüchten zufolge befürchtet der koreanische Hersteller die Gefahr einer Überhitzung bei seinem künftigen Smartphone-Flaggschiff. Abhilfe soll ein Chip aus eigener Produktion schaffen.

Samsung will bei der Produktion des Galaxy S6 angeblich auf den Qualcomm-Prozessor von Snapdragon 810 verzichten. Dieses bislang unbestätigte Gerücht hat die DigiTimes aufgeschnappt. Angeblich sei ein technischer Defekt des Chips der Grund: Der Snapdragon 810 neige bei bestimmten Stromspannungen zur Überhitzung. Stattdessen werde man in Korea für den Nachfolger des Galaxy S5 auf einen hauseigenen Chip der Exynos-Reihe zurückgreifen, heißt es in dem Bericht weiter.

Nur 10 Prozent der Geräte mit Snapdragon 810

Allerdings wolle Samsung sich für die Zukunft zumindest die Option offen halten, wie geplant den Snadragon 810 zu verbauen. Daher werde man eine zweigleisige Strategie verfolgen: 80 bis 90 Prozent aller Galaxy S6-Geräte würden demnach auf den eigenen Exynos-Chip zurückgreifen, immerhin noch zehn Prozent der Smartphones auf den Snapdragon 810 – trotz der Technik-Mängel. Sobald die Tüftler von Qualcomm das Überhitzungsproblem des Chips in den Begriff bekommen, würde man den Anteil der benutzten Snapdragons in den produzierten Einheiten nach und nach erhöhen.

Droht ein "Heat-Gate"?

Ein Prozessor, der zur Überhitzung neigt? Da würde Samsung beim Galaxy S6 buchstäblich mit dem Feuer spielen. Zwar fängt kein Smartphone wegen Überhitzung an zu qualmen, aber ein "Heat-Gate" ist sicherlich trotzdem nicht im Sinne des koreanischen Herstellers. Man darf also davon ausgehen, dass Samsung vor der Massenproduktion alle Sicherheits- und Technikmängel so weit minimiert wie möglich.

Das Samsung Galaxy S6 wird sehr wahrscheinlich auf dem Mobile World Congress im März vorgestellt – dann wird sich zeigen, ob dieses und andere Gerüchte der Wirklichkeit entsprechen.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben