News

Umfrage: Teenager lieben iPhones mehr als Android-Geräte

Bei Teenies ist das iPhone außerordentlich beliebt.
Bei Teenies ist das iPhone außerordentlich beliebt. (©TURN ON 2015)

Bei Teenagern in den USA sind iPhones offenbar gefragter als Android-Geräte. In einer Umfrage gaben 75 Prozent der Teenies an, sich als nächstes Smartphone wieder ein iPhone zu wünschen.

Was mögen amerikanische Teenies? Die Investment-Firma Piper Jaffray stellt diese Frage seit 16 Jahren alle sechs Monate und befragt Teenager nach ihren Lieblingsmarken, den beliebtesten TV-Shows und ähnlichen Dingen. Auch die Frage nach dem beliebtesten Smartphone wird dabei regelmäßig gestellt. Hier zeigt sich laut CNET, dass 69 Prozent der 6500 befragten Jugendlichen ein iPhone besitzen. Im Vergleich zur letzten Umfrage von vor sechs Monaten stieg der Wert sogar um einen Prozentpunkt an.

Teenies zeigen sich bei der Gerätewahl konservativ

Doch nicht nur das. Die meisten Teenies zeigen sich offenbar auch außerordentlich konservativ, was die zukünftige Wahl ihres Smartphones anbelangt. So gaben laut Studie 75 Prozent dieser Teenager an, auch bei ihrem nächsten Smartphone wieder auf ein iPhone setzen zu wollen. Dies entspricht ebenfalls einem Zuwachs um einen Prozentpunkt. Android-Geräte erreichten hier nur einen Wert von 19 Prozent.

Bei Tablets sieht es nicht viel anders aus. Hier gaben 48 Prozent der befragten Teenies an, ein iPad zu besitzen. Das ist ein Prozentpunkt weniger als bei der Umfrage vor sechs Monaten. 16 Prozent haben nach eigenen Angaben ein iPad Mini. Immerhin 50 Prozent dieser Teens gaben an, auch beim nächsten Tablet wieder auf ein iPad setzen zu wollen, während 13 Prozent ein iPad Mini wollen. Lediglich 14 Prozent wünschen sich ein Android-Tablet und 19 Prozent derer, die sich ein Tablet kaufen wollen, gaben an, ein Windows-Tablet zu bevorzugen. Vor sechs Monaten lag der Wert hier noch bei 23 Prozent.

Auch Smartwatches scheint es unter Teenagern zu geben. Von denen, die bereits ein solches Wearable besitzen, gaben 72 Prozent an, eine Apple Watch ihr eigen zu nennen. Allerdings besaßen nur 12 Prozent der befragten Teenies überhaupt eine Smartwatch.

Allgemeiner Trend zeigt in eine andere Richtung

Interessant ist, dass die allgemeine Entwicklung in den USA derzeit eher einen entgegengesetzten Trend aufweist – zumindest was das Verhältnis zwischen iPhones und Android-Smartphones angeht. Laut einer Analyse des Marktforschers Kantar konnte Android allein zwischen Ende 2014 und Ende 2015 beim Marktanteil um 11,5 Prozent zulegen, während es für iOS und damit das iPhone um 8,6 Prozent herunter ging. Interessant wird sein zu beobachten, ob dieser Trend auch in den kommenden Jahren anhält oder ob die Teenies von heute die Entwicklung wieder umkehren werden.

Artikel-Themen

Weitere Artikel zum Thema

close
Bitte Suchbegriff eingeben